Sky Map – Ist das die Navigationssoftware für den Weltraum?

Das Ziel sind die Sterne. Naja. Bis wir euch die App vorstellen, die euer Smartphone in eine kleine Rakete verwandelt und euch bis zum Mond bringt, dauert es vermutlich noch etwas, aber Google Sky Map könnte zu mindestens schon ein guter Anfang sein.

Von der Lagerfeuergeschichte zum Weltraum

Da sitzt ihr also unter dem Sternenhimmel am Lagerfeuer und irgendein geschwätziger Opa will euch irgendwelche Sternenbilder andrehen, die ihr aber partout nicht erkennen könnt. Nicht ganz so romantisch klingt dabei Google Sky Map. Dafür macht es aber seinen Dienst, denn die App startet einwandfrei und beginnt sofort in der Sternenansicht. Dafür ist es lediglich nötig, dass Smartphone auf den gewünschten Himmelsausschnitt zu schwenken und schon wird der Bildausschnitt auf dem Bildschirm dargestellt und es lassen sich sowohl Sterne, als auch Planeten entdecken.

71dc5e62-ee98-4d91-a6ee-bbe30af00fad

Sterne immer und überall!

Um den richtigen Himmelsausschnitt zu zeigen, verwendet Sky Map den im Smartphone verwendeten Orientierungssensor und die eigene Position. Das heißt also auch, dass es nicht einmal einen Sternenhimmel für die Nutzung braucht, sondern Du dich theoretisch auch am helllichten Tag über die Lage von Sternbildern und Planeten informieren kannst. Während die Darstellung ohne Probleme klappt, fiel uns eine Sache ziemlich störend auf: Wenn Du das Smartphone nicht absolut ruhig hältst, ruckelt das Bild hin und her, da die App sehr stark auf Bewegungen reagiert. Lösen lässt sich dies aber in den Einstellungen mit einer Dämpfung der Verschiebung.

3719cfd3-a7b0-45a0-9805-a0da96cb2796

Sterne alleine sind ja wohl langweilig!

Neben den Sternen und Planeten werden außerdem Galaxien, Meteorschauer, Messier-Objekte und andere Konstellationen angezeigt. Diese lassen sich einzeln abwählen. Ein weiteres praktisches Feature der App ist der Nachtmodus, der ein dunkleres Farbschema aktiviert. Sowie die Zeitreise, welche einem ermöglicht, an einen bestimmten Tag, mit einer bestimmten Uhrzeit zurückzureisen. Bereits vorgeschlagen sind berühmte Ereignisse, wie die Landung der Apollo 11 oder die Sonnenfinsternis 1990. Gut gefallen hat uns außerdem die Galerie, welche Bilder des Weltraumteleskop „Hubble“ enthält. Gefreut hätten wir uns jedoch über weitere Informationen, wie Jahr der Entdeckung usw. zu den einzelnen Planeten, Sternen und Sternbildern. Obwohl Sky Map eine Google App ist, hält sie sich nicht direkt an Googles Material Design Richtlinien und wird nicht direkt von Google vertrieben. Die Aufmachung ist für den Zweck gut gewählt, sollte jedoch mal überarbeitet werden.

34402be0-e9ad-495d-b309-e09a1219d29d

Fazit

Google Sky Map ist eine ziemlich coole App, um ein wenig mehr aus einer Himmelbetrachtung zu machen. Die App wartet mit einigen coolen Features, wie der Zeitreise, auf. Wir vermissen allerdings weitere Informationen zu den Planeten und Sternen.

Google SkyMap Anmerkung Note/ Prozent
Funktionalität
(50%)
Die App bietet eine gute Orientierungshilfe. Einzelne Informationen zu den Planeten und Sternen wären schön gewesen. 1.7
(90%)
Bedienung
(30%)
Die Bedienung ist unter anderem aufgrund des begrenzten Funktionsumfangs recht einfach. 1.6
(91%)
Design
(20%)
Passend zum Zweck, jedoch altbacken. 1.8
(89%)
Wir haben Version 1.64 auf Android 4.3 getestet. Die App läuft ab Android 1.5.

Gesamtnote: 1.7 – Gut! (90.1%)

Sky Map
Sky Map
Entwickler: Sky Map Devs
Preis: Kostenlos
close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder