Bear ist mehr als nur ein Brüller für Notizen

Freiheit bei der Notizenerstellung, das ist das Thema von Bear. Egal ob man auf verschiedenen Apple Geräten schreiben mag oder intern zwischen Notizen verknüpfen möchte. Bear macht es möglich.

Sorted³ hatten wir uns mal näher angeschaut. Doch stößt es irgendwann an seine Grenzen, da bietet Bear die passenden Erweiterungen. Vom internen verknüpfen von Notizen bis zur Integration von Links, doch hier merkt man schon, eine klassische Notizen-App ist Bear nicht. Schauen wir uns die App also mal genauer an.

Features

Wie eben schon erwähnt sind die Möglichkeiten riesig. Fangen wir aber bei null an. Als allererstes bekommt man einen sauberen Bildschirm präsentiert, als wollte man einen Text schreiben. Man kann Überschriften wählen und Texte formatieren. Wie man es von handelsüblichen Text Apps kennt. Doch Bear fällt da aus der Reihe. Man hat die Möglichkeit interne Tags zu vergeben, womit man direkt auf andere Notizen von Bear zugreifen kann. Also kein lästiges „Wo war denn nochmal die vorherige Notiz zu meiner Mitschrift?“ mehr. Einfach per Tags verlinken.

 

Du hast einen Text geschrieben und möchtest am Ende eine „Erledigt“-Haken haben? Kein Problem, hierfür bietet Bear auch eine Funktion. Auch eine Zitierfunktion ist von Haus aus inklusive. Exportiert werden kann natürlich auch in die gängigen Formate Rich-text, Plain Text, Markdown und einige weitere.

Eine Premium Version ist natürlich ebenfalls vorhanden, mit einem Preis von 1,49 € im Monat oder 15,99 € im Jahr bietet die App zusätzlich die Möglichkeit in PDF, HTML, Word, und JPG zu exportieren. Weitere Premium Features sind die schon erwähnte Synchronisierungsfunktion, eine Passwortvergabe für einzelne Notizen und ein eleganteres Design.

Optik und Handling

Optisch macht die App genauso viel her, wie die meisten auch. Eine übersichtliche Aufgliederung der einzelnen Notizen im Startbereich und ein frisches Design. Das Herausheben der Tags im Fließtext ist sehr angenehm für das lesen. Die Tags lassen sich auch gut in einer Schnellauswahl beim Schreiben auswählen, so spart man sich das abtippen. Etwas unübersichtlich ist hier nur die Menüleiste, da man beim iPhone etwas wenig Display hat, ist man daher beim Formatieren immer mit dem suchen in der Leiste beschäftigt ist.

Das Handling ist erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig. Man hat alle Funktionen über der Tastatur in einer schmalen Leiste. Mit einem rechts wisch, ist man in einer statistischen Übersicht, wo auch die Exporte auswählbar sind. Über die Tags kann man gut von einer Datei zur nächsten springen und muss nicht lange suchen. Klassische To-do-Listen kann man aber auch erstellen, hierfür gibt es sogar extra eine Kategorie. Tags lassen sich im Startbereich auch gut und übersichtlich anzeigen und auswählen.

 

Fazit: Gut mit Potenzial für mehr

Ich finde die App persönlich gut. Sie ist optisch kein Meilenstein, aber dafür funktionell umso innovativer. Sie bietet eine schöne saubere Übersicht ohne Schnickschnack. Dafür Funktionen die sinnvoll und User freundlich sind. Ob man jetzt Artikel, Protokolle oder Social Media Posts schreiben möchte oder einfach nur Notizen, Bear ist da schon eine gute Wahl. Das einzige zu Bemängelnde ist das oben genannte Formatierungsmenü, das wirkt etwas Fade und unkreativ gelöst. Hier wäre noch Potenzial nach oben vorhanden. Trotzdem eine ist Bear meiner Meinung nach eine coole Notizen-App, die mehr kann.

7.8Score9Funktion7Bedienung7Design8Umfang8Editor's Choice
‎Bear - Private Notizen
‎Bear - Private Notizen
Entwickler: Shiny Frog Ltd.
Preis: Kostenlos+
‎Bear - Private Notizen
‎Bear - Private Notizen
Entwickler: Shiny Frog Ltd.
Preis: Kostenlos+
close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder