Sorted³ – Ein Kalender der mehr kann

Corona Zeit ist Homeoffice Zeit! Doch wie bekommt man den Alltag gut unter Dach und fach? Die Antwort bietet Sorted³ für Apple!

Früher nicht vorstellbar und heute Alltag, Homeoffice. Doch die Probleme häufen sich, privates und dienstliches verschwimmen und Kinder möchten beschäftigt werden. Ganz so einfach, wie anfangs vorgestellt, ist es dann doch nicht. Zumindest für Apple User gibt es da jetzt eine Hilfe, die mehr kann, als Termine speichern. Diese Hilfe heißt Sorted³!

Doch was unterscheidet Sorted³ von etablierten Riesen wie Outlook oder dem Kalender von Apple? Es sind die Möglichkeiten, die Optik und die Struktur. Sorted³ ist ein moderner Tageskalender, der einem den Alltag deutlich vereinfacht. Egal ob Business oder Privat, Sorted³ kann es!

Der Kalender

Fangen wir mit dem Hauptfeature an, dem Kalender. Der Kalender ist relativ übersichtlich aufgebaut, man startet in einer amerikanischen Tagesübersicht. Das mag zunächst irritieren, da der erste Tag der Woche ein Sonntag ist, doch kann man das und andere Kleinigkeiten entspannt in den Einstellungen, gut sichtbar, ändern. Hier lässt sich durch einfaches wischen neue Termine erstellen, es gibt aber auch noch einen klassischen Plus-Button zum Hinzufügen der Termine. Man findet aber auch die Monatsübersicht schnell durch ein hochziehen einer Leiste wieder. Dort sieht man dann, wann welche Termingruppe, z. B. Arbeit, eingetragen ist, um den Überblick zu behalten.

Termine erstellen

Termine erstellen ist hier leichter als nie zuvor. Kein lästiges runter-scrollen von Einstellungen mehr um eine Erinnerung zu starten. Bei Sorted³ integriert man nur das in seinen Termin, was man auch braucht. Soll es ein wiederholendes Event sein oder lieber ein wichtiges einmaliges? Auch kann man gleich schon hinterlegen, ob es im Termin Eingang liegen soll. Der Termin Eingang dient als eine Art Termin Postfach, dort kann man sich schnell Aufgaben hereinlegen, welche man mit einem Termin verknüpfen kann. Wichtige Veranstaltungen kann man sich auch ganz einfach als Event speichern. Dann wird es zusätzlich noch rot hinterlegt und eine Adresse, bzw. ein Standort wird hinterlegt. Um hier eine schaffbare Alltagsroutine zu entwickeln, gibt es noch ein Feature zur Strukturierung der Termine. Dort werden selbst gewählte Pausen und Dauern von unbestimmten Aufgaben kurzerhand zwischen den Terminen integriert, was wieder Zeit und nerven spart.

Die Organisation

Aber modernes Termine einbauen ist nicht das, was Sorted³ von anderen unterscheidet. Sorted³ bietet ein Klassifizieren und Kategorisieren der Termine an. Man erstellt schnell Tags oder nutzt vorhandene, um ein Dinner oder Sport zu kennzeichnen. Daraus lässt sich relativ schnell ein gutes übersichtliches System bauen, jeder wie er es mag. Denn wer kennt es nicht, wann war das letzte Date? Oder der letzte Konzertbesuch? Über die Tags kann man diese Events schnell wiederfinden. Sind sie erledigt, Hakt man sie mit einem Touch ab um den täglichen Überblick zu behalten.

Die Listen

Nichts mag der Deutsche lieber als Listen, so heißt es oft. Und das stimmt. Listen sind super und so bietet die Sorted³ auch genau dieses Feature in einer schönen ausgeklügelten Form. Jetzt werden viele, welche sich Sorted³ geholt haben sagen, das ist doch dasselbe wie ein Termin. Nicht ganz! Termine und Listen sind verknüpft, das stimmt. Das bedeutet, erstellt man sich einen Termin in einem Tag, erscheint er auch als eine Liste. Doch kann man sich schnell eine Besorgungsliste schreiben, ohne einen Termin zu erstellen. Heißt im Klartext, erstellt man sich für heute Mittag eine Einkaufsliste, ist sie in den Listen mit drin. Erstellt man sich für gleich eine Liste, braucht man keinen Termin und erstellt auch keinen.

 

Die Tags

Oben schon erwähnt und hier erklärt: Tags sind Gruppen, denen man Termine zuordnen kann. Es kann einer oder mehrere Tags sein, denen ein Termin angehört. In einem eigenen Ordner sieht man wunderbar alle anfallenden und angefallenen Termine, die dem Tag zugeordnet worden sind. Eigene Tags sind schnell erstellt, das einzige Manko, was man hier nennen kann, ist das es für die Standard-Tags kleine Logos gibt, welche für die selbst erstellten Tags nicht zur Verfügung stehen. Aber das kann ja noch folgen.

Der Preis

Die ersten Tage bei Sorted³ sind kostenfrei und komplett uneingeschränkt nutzbar. In der Zeit kann man die App mal voll ausprobieren, bevor sie gekauft werden muss. Dann werden 16,99 € fällig. Der Preis ist relativ hoch angesetzt. Ob der Preis zu hoch oder angemessen ist, muss jedoch jeder selber entscheiden.

Fazit: Genialer Organizer zu kleinem Preis

Sorted³ ist mittlerweile mein Standard Organisator geworden. Termine und Aufgaben waren noch nie so leicht zu managen. Fehlende Bilder für eigene Tags oder der Preis sind Dinge, die man entweder akzeptieren kann oder vielleicht auch teils mit der Zeit geändert werden. Nichtsdestotrotz finde ich sind Features wie eine Terminsuchleiste, Tags und der automatische Zeitplan zur Strukturierung der Termine kombiniert mit intuitivem bedienen ein muss in der heutigen Zeit. Dich spricht die App an? Du willst Dir selber mal ein Bild machen? Dann lade Dir die App direkt runter und teste sie 14 Tage kostenlos!

9Score8Funktion10Bedienung9Design9Umfang9Editor's Choice

‎Sorted³
‎Sorted³
Entwickler: StaySorted Limited
Preis: Kostenlos+

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder