Kampf der Titanen: Sony WH-1000XM3 vs. Bose QC 35 II

Wer Noise-Cancelling-Kopfhörer kaufen möchte kommt bei der Recherche nach dem richtigen Modell an zwei Optionen nicht vorbei: Die Sony WH-1000XM3 und die Bose QC 35 II sind die jeweiligen Top-Modelle von Sony und Bose. Welche Option von beiden für Dich besser ist, erfährst Du in diesem Artikel.

Beide Over-Ear-Kopfhörer benutzen die aktive Noise-Cancelling-Technologie, mit welcher die Außengeräusche mithilfe von 8 Mikrofonen aufgenommen, invertiert und live wieder im Ohr abgespielt werden. Dadurch überlappen sich die Tonfrequenzen so, dass Geräusche stark gedämpft wahrgenommen werden.

In diesem Artikel möchten wir die Sony WH-1000XM3 mit den Bose QC 35 II vergleichen und in einigen Kategorien gegenüberstellen. Ausführliche Testberichte zu beiden Modellen gibt es hier für die Sony WH-1000XM3 und hier für die Bose QC 35 II.

Tragekomfort

In Sachen Tragekomfort nehmen sich die Modelle fast nichts. Beide sind nach stundenlangem Tragen sehr komfortabel und sind dank den lederartigen Ohrmuscheln sehr bequem. Ohne aktiviertem Noise Cancelling blocken beide auch in etwa die gleiche Menge an Außengeräuschen. Während das Modell von Sony etwas größer und schwerer ist, sind die Over-Ear-Kopfhörer aus dem Hause Bose leichter und bieten eine schmalere Ohrmuschel. Bei den WH-1000XM3 von Sony ist der Kopfbügel auch aus dem weichen lederartigen Material gefertigt, die Bose Kopfhörer hingegen haben das Leder nur an den Ohrmuscheln und der Kopfbügel ist mit Stoff umsäumt.

Der Punkt der Kategorie Tragekomfort geht an die Bose QC 35 II, die aufgrund ihres etwas leichteren Gewichts die Nase einen kleinen Tick vorne haben.

Das lederartige Material der Sony QC 35 II erlaubt stundenlangen Musikgenuss, ohne dass es drückt.

Klangqualität & Noise Cancelling

Beide Kopfhörer überzeugen durch satte Bässe und präsente Mitten aber auch präsente Höhen sorgen damit für einen direkten und transparenten Gesamtklang. Das Noise Cancelling der Sony WH-1000XM3 ist jedoch um einiges besser als das der Bose Kopfhörer. Während von einer Busfahrt oder einem Gespräch bei den Sony Over-Ears fast nichts bis an das Ohr dringt, ist ein Gespräch in der Umgebung bei den Bose-Kopfhörern zwar gedämpft aber deutlich zu hören.

Der Punkt in Klangqualität geht definitiv an die WH-1000XM3 von Sony, deren Noise Cancelling deutlich besser als das der Bose QC 35 II ist.

Usability

Beide Kopfhörer warten mit einer eigenen App zum Finetuning der Einstellungen und des Klangs auf und bieten eine Menge netter Features, die andere Bluetooth-Kopfhörer nicht haben. Mit „Sony Headphones“, die App der WH-1000XM3 lassen sich viele Einstellungen vornehmen und die Sound-Erfahrung individuell anpassen. Die App zu den Bose Kopfhörern hingegen kann lediglich dazu verwendet werden, Einstellungen zu den Voice-Prompts der Kopfhörer anzupassen, nicht jedoch zum Sound.
Ein nettes Feature, welche die Bose QC 35 II bieten ist Multi-Connect, also die Möglichkeit die Kopfhörer mit mehreren Geräten zu verbinden. Die Sony Over-Ears können nur gleichzeitig mit einem Gerät verbunden sein.

Im Punkt Usability gibt es keinen klaren Gewinner. Beide Geräte bieten nette Features, nach denen ausgewählt werden sollte.

USB-C, Klinke, Touchpad: Die Sony WH-1000XM3 bieten jedes moderne Feature.

Fazit: Sony liegt vor Bose

Der Kampf der Titanen ist nicht einfach entschieden: Die Sound-Qualität beider Modelle ist am oberen Ende des Sound-Spektrums angesiedelt. Trotzdem gewinnen die Sony WH-1000XM3, meiner persönlichen Meinung nach, durch das exzellente Noise Cancelling und die vielen Extra-Funktionen der App das Rennen der High-End-Kopfhörer. Doch auch die Bose QC 35 II können sich lohnen: Durch das geringe Gewicht und den schmaleren Formfaktor eignen sich die Bose Over-Ears gut für unterwegs, auch wenn mich das Noise Cancelling nicht so sehr überzeugen konnte.

Sony WH-1000XM3 kaufen (Amazon)

Bose QC 35 II kaufen (Amazon)

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder