Notion – Der Overkill einer „Notizapp“

Es gibt Menschen, deren Kurzzeitgedächtnis ein mittelgroßes Sieb ist – wobei mittelgroß, zumindest bei mir, noch eine Untertreibung ist. Mache ich mir von diesen kleinen Details, die man sich im Alltag einfach merken muss nicht eine irgendwie geartete Notiz, vergesse ich es! Da ich glücklicherweise keine Ausnahme bin, sondern sehr viele so vergesslich sind, gibt es eine aberwitzige Anzahl an Notiz-Apps. Doch nur wenige wissen wirklich zu überzeugen. Notion gehört zu diesem erlesenen Kreis.

Eine 08/15 Notizapp?

Ja und nein. 08/15-Notizen liegen jedenfalls absolut im Bereich des Möglichen. Doch wer wirklich nur eine spartanische Notizapp sucht, der wir auch mit Google Keep zufrieden sein. Denn Notion kann soviel mehr als nur Notizen! Das hat leider zur Folge, dass es eine Eingewöhnungszeit braucht, um mit der App wirklich gut klar zu kommen. Daher richtet sich Notion eher an die Nutzer, die eine All-in-one-Lösung suchen.

Notion als Tool zur Selbstorganisation?

Die kurze Antwort: Jap! Die lange: Notion verfügt über ein einigermaßen ausgefuchstes Tabellentool. Natürlich nicht vergleichbar mit Excel – aber es ist dennoch um einiges umfassender als ein simpler Haufen von Zeilen und Spalten, in denen Text steht. Man kann es natürlich als solches nutzen. Es gibt aber auch Tags, Checkboxen, die Möglichkeit Dateien hochzuladen, Formeln à la Excel, welche aufgrund von festgelegten Inputs in anderen Zellen einen Output errechnen, einfügbare Logik, welche mittels simpler If-Anweisungen funktioniert… Die Liste geht hier noch weiter! Einigermaßen unkomplexe Tabellenkalkulationen und Terminpläne sind absolut im Bereich des Möglichen! Und da Notion über alle gängigen Plattformen hinweg verfügbar ist, sind meine auf meinem Smartphone erstellten Pages auch über den Mac oder PC abrufbar und umgekehrt. 

Ein eigenes Wiki gefällig?

Notion bietet auch die Möglichkeit einer Baumstruktur. Sprich: Eine Page enthält selbst mehrere Pages. So kann man ganze Kapitel in einer Baumstruktur organisieren. Beispielsweise kann man sich so (vermutlich eher für Studenten interessant.) dank der TeX-Integration Formelsammlungen erstellen, welche auf all meinen Geräten abrufbar sind. Oder für die Programmierer unter unseren Lesern: Es gibt die Möglichkeit eingefügten Text, als Code zu hinterlegen. Samt Syntax-Highlighting für über 60 (!) Sprachen (wobei hier mit „Sprache“ auch Bash, LaTeX etc. gemeint ist. Nicht nur C++, C#, Java etc.)

Fazit: Geht nicht, gibts nur selten

Notion ist um einiges mehr als nur eine Notiz-App. Diese App entfacht – voll ausgenutzt – ein Potenzial, welches ausreicht um im Alleingang viele andere Apps zu ersetzten. Und das Beste ist: Abgesehen von einer Uploadbeschränkung von Dateien, welche größer als 5 MB sind, ist Notion für den Einzelnutzer kostenlos. Möchte man Notion als Team nutzen, so werden 8 $ pro Monat fällig. Wer schon immer eine App gesucht hat in der man quasi all den ganzen Organisationskram etc. an einem Ort regeln kann, der sollte Notion definitiv eine Chance geben!

8.6Score10Funktion7Bedienung7Design10Umfang9Editor's Choice
Notion - Notes, Tasks, Wikis
Notion - Notes, Tasks, Wikis
Entwickler: Notion Labs, Inc.
Preis: Kostenlos

Notion für macOS & Windows herunterladen

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder