#Appventskalender – Simplenote

Bist du auf der Suche nach einer schnellen und einfachen Notiz-App, die dennoch vieles kann? Willst du Notizen mit Freunden oder Bekannten teilen und alles unter Kontrolle behalten? Dann solltest du einen Blick auf Simplenote werfen!

Vor mehr als 6 Jahren begann die Entwicklung einer plattformübergreifenden Anwendung, mit der die Synchronisation von Notizen gewährleistet werden sollte. Dabei durfte Android natürlich nicht fehlen und ist seit 2 Jahren offiziell an Board. “Simplenote” punktet vor allem mit Eleganz und Schlichtheit im Vergleich zu Evernote und Co. Dies bringt jedoch auch einen Nachteil mit sich, denn es fehlen einige, bereits bewährte Funktionen wie Sprachnotizen, Bilder-Uploads und Erinnerungen.

Screenshot_20151205-155610_framed

Sobald die App geöffnet wird, wird man gefragt, ob man einen Simplenote-Account erstellen will. Dieser Account ist nicht verpflichtend, wird jedoch für die Synchronisierung von Einträgen benötigt. Kompliziert ist die App keineswegs, denn es bestehen nur wenige Einstellungsmöglichkeiten. Der Fokus ist hier ausschließlich auf die Erstellung und Bearbeitung von Notizen gelegt. Das Tagging-System von “Simplenote” erlaubt es,  Einträge nach verschiedenen Stichwörtern zu sortieren und wiederzufinden.

Screenshot_20151212-181503_framed

Besonders spannend wird es, wenn man die Web-Version betrachtet. In dieser kommen viel mehr Funktionen zum Vorschein, als unter Android. Dort lässt sich der Verlauf einer Notiz, also verschiedene Backups, sehen und verloren gegangene Inhalte können wiederhergestellt werden. Einträge können im Markdown-Format geschrieben werden und lassen sich dadurch leicht formatieren. (Mehr zum Thema „Markdown“ hier. )

Screenshot_20151205-155935_framed

Es besteht die Möglichkeit, einen Eintrag sehr einfach per Link zu teilen. So kannst du leicht eine Einkaufsliste oder ähnliches mit Familienmitgliedern teilen. Veröffentlichte Notizen erhalten einen Link, der beispielsweise so aussieht: http://simp.ly/publish/CyZLqv

Screenshot_20151212-181442_framed

Hält die App, was sie verspricht? “Simplenote” bietet einen sehr leistungsfähigen Dienst an, der jedoch bei der Umsetzung leichte Probleme oder Unvollständigkeiten aufweist. Die Entwickler haben bei der Android App deutlich nachgelassen und brauchbare Funktionen nicht inkludiert. Betrachtet man die iOS-Version oder Web-App (unter simplenote.com), so sieht man sofort, wozu “Simplenote” tatsächlich im Stande ist.

Fazit

Anfangs scheint “Simplenote” eine vollkommen normale, einfache App für alltägliche Notizen und Einträge zu sein, doch je mehr man sich mit der App und derer Web-Version beschäftigt, merkt man, dass die App deutlich mehr als Google Keep kann und dabei dennoch ihre Schlankheit behält. Besonders gut gelungen ist die Integration mit allen möglichen Plattformen, egal ob Windows, Mac OS, Android, iOS usw. “Simplenote” ist mit allen Systemen kompatibel und wird von vielen alternativen Apps unterstützt.

Simplenote Anmerkung Note/ Prozent
Funktionalität
(50%)
Die Android Version der App verfügt derzeit nicht über alle Funktionen. Das was schon integriert ist, funktioniert dafür vollkommen problemlos. 1.7
(90%)
Bedienung
(30%)
Einfach und meistens intuitiv. Das Teilen einer Notiz mit Simplenote-Benutzern macht jedoch wenig Sinn: die E-Mail Adresse wird bei den Schlagwörtern hinzugefügt. 1.1
(99%)
Design
(20%)
Schlicht, modern und elegant. Etwas „eintönig“. Die Statusleiste könnte mehr Farbe erhalten. 1.2
(97%)
Wir haben Version 1.3.4 auf Android 6.0.0 getestet. Die App läuft ab Android 4.0.3.

Gesamtnote: 1.4 – Sehr gut! (94.1%)

Simplenote
Simplenote
Entwickler: Automattic, Inc
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar