[18. Türchen]: Defunc True – wireless In-Ear Kopfhörer im Test

Heute testen wir ein weiteres Paar kabelloser Bluetooth Kopfhörer. Mit der immer kleiner werdenden Zahl an Handys mit Kopfhörer-Anschluss wird diese Kategorie der Audiogeräte immer beliebter. Wir haben die defunc TRUE Kopfhörer zwei Monate lang getestet und berichten nun!

Der Name der schwedischen Firma „defunc“ steht für design and function. Ihr Ziel ist es, einen preiswerten Audiogenuss für alle zur Verfügung zu stellen. Hierbei sind die Produkte nach ihren Besonderheiten kategorisiert. So gibt es auf der Webseite Kopfhörer für Leute, die gerne Musik hören, viel telefonieren, Sport betreiben oder sehr hohen Wert auf die Akkulaufzeit legen. Die defunc TRUE Kopfhörer sollen vor allem in Sachen Akkulaufzeit und Audioqualität punkten.

Lieferumfang und Design

Die recht große Verpackung enthält die Kopfhörer, eine Anleitung und eine Garantiekarte, ein Micro-USB Kabel, eine Tasche, das Ladecase und zwei weitere Paare Ohrstöpsel (groß und klein). Bei den defunc TRUE handelt es sich um In-Ear-Kopfhörer im Stil von Apples AirPods, sprich: zwei komplett kabellose Kopfhörer und ein Case zum Aufladen. Der Unterschied liegt darin, dass die defunc TRUE austauschbare Gummistöpsel besitzen, während die Apple Airpods aus harten Plastik bestehen. Eine weitere Besonderheit liegt am Case selbst: Dieses kann über Micro USB geladen werden, verfügt aber auch über einen normalen USB-A Ausgang. Somit kann das Ladecase beispielsweise auch zum Aufladen des Handys verwendet werden (mehr dazu später).

Leider hat das Ladecase mit unserem OnePlus 6 gestreikt.

Ersteinrichtung und Verbindung

Sobald sie aus dem Ladecase herausgenommen werden, schalten sie sich selbst ein und versuchen sich mit dem zuletzt verwendeten Gerät zu verbinden. In dieser Zeit ist es auch möglich, ein neues Gerät mit den Kopfhörern zu koppeln. Leider verhalten sie sich bei der Verbindung etwas anders als die Apple AirPods. So ist es nicht möglich, sich gleichzeitig mit einem zweiten Gerät zu verbinden und somit die Verbindung zum ersten Gerät „abzubrechen“. Sobald die Kopfhörer mit einem Gerät verbunden sind, muss die Verbindung getrennt werden, bevor eine neue erstellt werden kann. Besonders ärgerlich ist dieses Verhalten, wenn man die Kopfhörer zuletzt mit einem Tablet oder Laptop verwendet hat und unterwegs dieses Gerät aus dem Rucksack auspacken muss, nur um die Bluetooth Verbindung zu trennen, wenn man das Handy verbinden möchte.
Der Bluetooth 5.0 Empfang selbst hat sich als sehr gut erwiesen. In der Stadt kommt es nur selten zu kurzzeitigen Aussetzern, wenn besonders viele Bluetooth Geräte in der Umgebung sind.

Die Kopfhörer selbst lassen sich etwas leichter im Ohr verstecken als die AirPods.

Funktion

Die Kopfhörer selbst verfügen über eine versteckte Taste unter der „defunc“ Aufschrift. Diese funktioniert wie ein Play-Pause Button. Mit einem langen Drücken auf die Taste können die Kopfhörer manuell ein- und ausgeschaltet werden. Durch doppeltes Drücken kann zum nächsten Lied gewechselt werden. Wenn keine Medienwiedergabe vorliegt, wird beim Doppeltippen der letzte Kontakt angerufen. Diese Funktion kann unter Android deaktiviert werden, indem bei den Bluetooth Optionen der Kopfhörer der Zugriff auf Kontakte deaktiviert wird. Die eingebaute Powerbank-Funktion hat ein großes Problem: Bei unserem Modell hat die Ladefunktion ausgerechnet bei OnePlus Geräten nicht funktioniert. Sowohl beim OnePlus 5 als auch beim OnePlus 6 hat sich die Powerbank nach wenigen Sekunden wieder abgedreht. Andere Geräte, wie zum Beispiel ein iPad Air 2, iPhone SE und MacBook Pro (im Standby) hat die Powerbank mit 5V bei 0.5A geladen.

Die Ohrstöpsel lassen sich einfach austauschen.

Klangqualität

Wie von In-Ear Kopfhörern zu erwarten, ist im Vergleich zu den Apple AirPods eine bessere Schallisolierung vorhanden. Dies führt konsistent zu einem besseren und vor allem sehr klaren Bass. Leider sind die Höhen bei den defunc TRUE etwas zu präsent. Sie stechen in einer etwas unangenehmen Art und Weise hervor, vor allem im direkten Vergleich zu den AirPods, die eine sehr ausgeglichene Klangfarbe aufweisen. Bei Stimmen klingt das ausgesprochene „S“ etwas dominant bzw. übertrieben. In der Musik fällt dies etwas weniger auf als beispielsweise bei YouTube Videos. Die mittleren und tieferen Töne werden recht ausgewogen wiedergegeben. Im Vergleich zu billigeren Kopfhörern (beispielsweise den Skullcandy Ink’d Wireless) ist der Klang wesentlich klarer und störungsfreier.

Hier die Apple AirPods (links), defunc TRUE (mitte) und das OnePlus 6 (rechts)

Fazit: Eine (etwas große) kostengünstige AirPods-Alternative

Das Ladecase der defunc True ist circa doppelt so groß wie das Case der Airpods und mit knapp 100 Gramm auch doppelt so schwer. Somit sind diese Kopfhörer um einiges weniger mobil als die Airpods oder normale kabelgebundene Kopfhörer. Außerdem passt das eckige Gehäuse wesentlich schlechter in die Hosentasche als die AirPods. Zusätzlich bringt die versteckte Taste hinter den Kopfhörern noch einen kleinen Nachteil mit sich: Durch die Betätigung der Taste drückt man ungewollt den entsprechenden Kopfhörer tiefer ins Ohr, was etwas unangenehm werden kann. Das etwas umständliche Verhalten der Bluetooth Verbindung erschwert die Verwendung mit mehreren Geräten gleichzeitig. Dafür punkten die defunc TRUE in Sachen Schallisolierung und vor allem Akkulaufzeit. Der eingebaute Akku im Case ist wirklich sehr großzügig gestaltet. Für weniger als den halben Preis der AirPods sind diese Einbüßen sehr akzeptierbar. Abgesehen von den beschriebenen Schwächen bieten die defunc TRUE ein sehr preiswertes Klangerlebnis für den Alltag.

7.8Score7Design7Klang9Akkulaufzeit8Preis/Leistung8.2Editor's Choice

ProContra
hohe AkkulaufzeitEtwas unintuitive bzw. unangenehme Bedienung
gute passive Schallisolierungleicht verzerrte bzw. zu starke Höhen beim Klang
Verwendung als Powerbank möglichPowerbank-Option leider nicht bei allen Geräten möglich (z.B. OnePlus)

defunc TRUE auf defunc.com kaufen

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb möchten wir euch nicht vorenthalten, dass uns das Testgerät freundlicherweise von defunc zur Verfügung gestellt wurde. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umstand selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf unser Testergebnis hat. Bei APPkosmos.de liest Du keine gekauften Texte, sondern immer die ehrliche Meinung unserer Autoren. Das liegt uns sehr am Herzen.