AltStore – ein Appstore für … iOS?

Es passiert nicht selten, dass wir bestimmte Apps als APK-Datei herunterladen und manuell installieren, weil sie im Google Play Store nicht angeboten werden. Dazu zählen primär weitere App-Store Anwendungen wie F-Droid, Aurora Store und der Amazon App Store. Während es bei Android relativ einfach ist, Anwendungen von Drittanbietern direkt zu installieren, macht es iOS nahezu unmöglich – bis vor Kurzem: Der AltStore macht es möglich!

Apple ist bekannt für die strengen Richtlinien, die von Entwicklern befolgt werden müssen und bei denen es oftmals zu Streitereien kommen kann. Nicht zuletzt gab es auch mit den Entwicklern von Hey, einer besonderen Mail App, relativ viel Aufruhr, da die App ohne weiteres von Apple aus dem App Store entfernt wurde. Einige Apps, wie zum Beispiel Gameboy Emulatoren, haben ebenfalls keine Chance im App Store. Dazu zählt auch der talentierte Entwickler des Delta Emulators, der in seiner Freizeit den AltStore entwickelt hat.

AltStore Startseite

Das Funktionsprinzip

Im Vergleich zum Jailbreak und den damit verbundenen Risiken funktioniert der AltStore ganz anders: Mit einem kostenlosen Apple Account, können Apps selbst signiert werden, allerdings gilt das Zertifikat nur für 7 Tage. Die App besteht aus zwei Komponenten, dem AltStore auf dem Gerät und dem AltServer, der auf einem macOS- oder Windows Gerät laufen muss. Das Zertifikat für den AltStore wird mit der AltServer App automatisch verlängert. Dies funktioniert kabellos, da Apple ja seit einigen Jahren auch die kabellose Synchronisierung mit dem iPhone oder iPad erlaubt. Die AltStore App wird dann verwendet, um neue Apps zu installieren und zu signieren. Dabei muss allerdings das Gerät und der Computer mit AltStore im gleichen Wifi Netzwerk sein.

installierte Anwendungen in AltStore

Installation

Wir werden hier die Installation nicht Schritt für Schritt erklären, da dies ohnehin auf der offiziellen Seite geschieht. Im Prinzip gilt aber: AltServer installieren, eventuell das mac-Mail Plugin installieren und im AltServer auf „install“ drücken. Bei Windows Geräten muss zusätzlich noch iCloud und iTunes installiert werden. Für das Signieren kann auch eine Wegwerf-Adresse verwendet werden, es muss also nicht unbedingt der persönliche iCloud Account sein.

AltStore Einstellungen Seite

Sicherheit und Einschränkungen

Woher weiß ich, dass meine iCloud Details nicht für andere Zwecke verwendet werden? In den FAQ werden diverse Vorgangsweisen recht übersichtlich erklärt. Unter anderem auch, dass die iCloud Zugangsdaten nie gespeichert werden und direkt an Apple übermittelt werden. Allerdings sollte man solchen Informationen prinzipiell skeptisch gegenüberstehen und lieber eine Wegwerf-Adresse verwenden. Seit iOS 13.5 ist es zusätzlich nicht möglich, mehr als 3 selbst signierte Apps gleichzeitig zu verwenden. Hier müssen die entsprechenden Apps einzeln wieder deaktiviert werden, bevor eine neue installiert werden kann.

AltStore Limit - nur 3 Apps gleichzeitig möglich

Fazit: ein interessantes Projekt mit vielen Einschränkungen

Inzwischen ist iOS für die meisten NutzerInnen vom Funktionsumfang ausreichend. Vor allem mit der Einführung von Widgets in iOS 14 wird das mobile Betriebssystem funktionsreicher als je zuvor. Das Angebot an nicht zugelassenen iOS Apps hält sich in Grenzen. Dies macht den AltStore eher zu einer Nische, als zu einem tatsächlichen App Store. Wer dennoch seiner Nostalgie freien Lauf lassen will und sein Gerät zu einer mobilen Spielekonsole verwanden will, sollte unbedingt den Delta Emulator aus dem AltStore ausprobieren!

Link zur AltStore Webseite

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder