APPventskalender #8: Goodreads – Das soziale Netzwerk für Leseratten

Du hast gerade ein spannendes Buch gelesen und weist aber noch nicht welches Du als Nächstes lesen willst? Mit Goodreads entdeckst Du die Welt der Bücher ganz neu: Stöbere in den digitalen Bücherregalen Deiner Freunde und erhalte personalisierte Buchempfehlungen.

Nach eigenen Angaben ist Goodreads mit mehr als 75 Millionen Mitglieder:innen die größte digitale Bücher-Community weltweit. Die Nutzer der zu Amazon gehörenden Plattform hätten insgesamt weit mehr als 2,2 Milliarden Bücher in ihren digitalen Bücherregalen. Und tatsächlich finden sich auf der für alle Systeme verfügbaren Plattform viele meiner lesebegeisterten Kontakte wieder.

Soziales Netzwerk für Buchliebhaber:innen

Goodreads funktioniert prinzipiell wie ein soziales Netzwerk: Du teilst welche Bücher Du gerade liest, gelesen hast oder noch lesen möchtest. All diese Bücher kannst Du in digitalen Bücherregalen sortieren und Deinen Lesefortschritt mit anderen teilen.

Bist Du mit einem Buch fertig? Vielleicht gefällt es ja Deinen Freunden genauso gut wie Dir? Teile Rezensionen und Sterne-Bewertungen oder verbinde Dich mit anderen Nutzer:innen in Gruppen zu spezifischen Genres und/oder Themen. Und Challenges, in denen Du gegen Deine Freunde antreten kannst gibt es übriges auch noch!

Aus diesen Angaben entsteht ein Feed aus den Leseaktivitäten der eignen Freunde auf der Startseite der Plattform. Wer das nicht möchte, kann in den Privatsphäre-Einstellungen allerdings auch das öffentliche Posten des eigenen Fortschrittes unterbinden.

Neue Bücher entdecken

Basierend auf den Büchern in Deinen digitalen Bücherregalen und den Bewertungen, die Du für diese Bücher abgibst, zeigt Goodreads personalisierte Buchempfehlungen an. Und tatsächlich: Das Regal mit den Büchern, die Du unbedingt noch lesen möchtest, wird sehr schnell sehr voll!

Das liegt nicht zuletzt auch an den Büchern, die Deine Freunde gerade lesen – auch hier ist bestimmt das ein oder andere Buch für Dich dabei! Zudem kannst Du sehr gezielt nach diversen Genres suchen, die Du so vielleicht nicht in jedem Buchladen gefunden hättest (es gibt beispielsweise Genres für so ziemlich jede Minderheit und/oder ethnische Gruppe).

Solltest Du doch in einem echten Buchladen vor echten gedruckten Büchern in echten Regalen stehen (soll es ja noch geben) kannst Du den Strichcode einscannen und die Rezensionen anderer Goodreads-Nuter:innen lesen und das ein oder andere Buch vielleicht als gedankliche Stütze in Dein digitales „Das-Buch-will-ich-auch-noch-unbedingt-lesen”-Regal übernehmen.

Fazit: Must-have für Leseratten und alle anderen!

Wenn Du wirklich viel liest, dann kennst Du Goodreads vermutlich schon längst und bist aktives Mitglied der vermutlich größten Bücher-Community. Aber falls Du das Lesen gerade für Dich entdeckst oder einfach mal mit einem Buch beginnen willst: Goodreads ist die perfekte Inspirationsquelle für Dich. Vielleicht findest Du ja hier ein neues coronakonformes Hobby und Weihnachtgeschenke für Deine liebsten?

Allerdings solltest Du Dich vielleicht nicht unbedingt mit Deinem Amazon-Account auf der zu dem Konzern gehörenden Plattform registrieren oder Du solltest Dich nicht wundern, falls Dir Amazon nach der Anmeldung ziemlich viele passende Bücher vorschlägt.

8.8Score10Funktion7Bedienung8Design10Umfang9Editor's Choice
Goodreads
Goodreads
Entwickler: Goodreads
Preis: Kostenlos
‎Goodreads: Book Reviews
‎Goodreads: Book Reviews
Entwickler: Goodreads
Preis: Kostenlos
Bildquellen: eigene Fotografie, eigene Screenshots