[Tür 23]: Sen.se GuardPeanut im Test

Sen.se, die Firma, die kleine Bluetooth-Senoren, Peanuts genannt, herstellt und die wir schon von der IFA kennen, hat ein neues Peanut vorgestellt. Der GuardPeanut benachrichtigt Dich auf dem Handy, wenn er bewegt wird und erlaubt so, Gegenstände mit einem Bewegungssensor zu versehen.

Sen.se ist eine Firma, die 2010 von Rafi Haladjian gegründet wurde und sich zur Aufgabe gemacht hat, smarte Sensoren zur Sammlung von Daten herzustellen, die dem Nutzer von Hilfe sein könnten. So lassen sich die Sensoren zum Beispiel mit IFTTT verbinden und in vielen anderen Apps verwenden.

Anfang des Monats hat Sen.se die Verfügbarkeit des GuardPenut verkündet. Der GuardPeanut ist ein smarter Bewegungs-Sensor, der sich per Bluetooth mit dem Handy verbinden lässt, und einen lauten Ton bei Bewegung von sich gibt. Die Bewegungsdaten lassen sich auf dem Handy auslesen und exportieren.

guardpeanut-frontdoor

Der GuardPeanut kann zum Beispiel an einer Tür befestigt werden

Der GuardPeanut

Der GuardPeanut ist, wie auch der ThermoPeanut, ein kleines ca. 4 cm langes Gadget. Zusammen mit dem GuardPeanut bekommt man eine Gürtelhalterung, ein Wechselcover, ein Stück doppelseitiges Klebeband und etwas Klebemasse.

Um den GuardPeanut zu benutzen, muss man den Sensor nur mit dem Handy verbinden und an dem zu sichernden Objekt befestigen. Hat man in der App den Alarmton aktiviert, so macht der GuardPeanut einen lauten Ton, sobald er aufgehoben oder bewegt wird. Auch auf dem Handy bekommt man eine Benachrichtigung.

guardpeanut-airport

Auch die Tasche kann mit dem GuardPeanut gesichert werden

Die Sen.se Peanut App

Die Se.se Peanut App ist kostenlos im Google Play und AppStore verfügbar. In der App kann man ganz einfach einen Peanut hinzufügen und alle Peanuts verwalten.

Der GuardPeanut bietet verschiedene Einstellungsmöglichkeiten wie das Einstellen der Sensitivität oder das Einstellen der Alert-Time. Die Alarme werden in schicken Diagrammen dargestellt und erlauben so zu sehen, in welcher Zeitperiode wie viele Alarme ausgelöst wurden. Zusätzlich gibt es eine Wochen- und Monatsübersicht.

screenshot_20161202-201141_framed

Die Sen.se Peanut App

Zusätzlich kann das Peanut über die App zum Piepen gebracht werden, um den GuardPeanut zu finden. Sound und Soundlautstärke sind dabei anpassbar. Auch IFTTT Recipes können zur Fernsteuerung des Peanuts genutzt werden. Die erhobenen Daten lassen sich als CSV exportieren. So lässt sich mit nur einem Smartphone oder Tablet ein „Home-Hub“, also ein Gerät, welches verschiedene Internet-of-Things Geräte miteinander verbindet und als „Link“ zwischen diesen funktioniert, schaffen. So ist immer ein Tablet oder Smartphone nötig, um den GuardPeanut zu benutzen, da dieser sich nicht direkt mit anderen Internet-of-Things Geräten verbinden lässt.

So wäre zum Beispiel an eine Tür zu denken, die automatisch ein Philips HUE einschaltet, sobald die Tür geöffnet wird, oder an eine Katzenklappe, die dem Besitzer automatische eine SMS schreibt, wenn sie sich öffnet oder schließt. Die Anwendungsbereiche sind endlos. Da im Lieferumfang ein Stück doppelseitiges Klebeband und etwas Klebemasse enthalten sind, kann man den GuardPeanut ganz einfach an verschiedensten Oberflächen befestigen.

guardpeanut-cat

Zugangskontrolle für Katzen? Der GuardPeanut macht’s möglich

Fazit: Guter Sensor mit leider teurem Preis

Der Sen.se GuardPeanut ist eine tolle Erweiterung der Peanut Serie. Alle, die am Flughafen ein Gepäckstück, eine Tür oder einen anderen Gegenstand sichern wollen, haben mit dem GuardPenut eine simple Lösung. Lediglich der Preis von 29 € ist etwas hoch angesetzt. Durch Integration mit Services wie IFTTT ist der GuardPeanut vielseitig einsetzbar und lässt sich zum Steuern von verschiedenen IOT Geräten nutzen.

ProContra
kompakte Größe und geringes GewichtHoher Preis
mit Android und iOS kompatibel
langlebige und austauschbare Batterie
viele Montagemöglichkeiten und Einsatzgebiete

9.3Score10Funktion8Bedienung9Design10Umfang9.5Editor's Choice

GuardPeanut kaufen bei Sen.se

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb möchten wir Euch nicht vorenthalten, dass uns das Testgerät freundlicherweise von Sen.se zur Verfügung gestellt wurde. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umstand selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf unser Testergebnis hat. Bei APPkosmos.de liest Du keine gekauften Texte, sondern immer die ehrliche Meinung unserer Autoren. Das liegt uns sehr am Herzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.