APPventskalender #12: brain:code – Das etwas andere Rätselraten

Du möchtest Deine grauen Zellen mal wieder anstrengen, weißt aber nicht wie? Dann lass mich Dir brain:code zeigen. Denn in dieser App werden die Rätsel über Befehle und Parameter gelöst. Klingt komisch, ist aber genial. Also worauf wartest Du noch? Los gehts!

Der etwas andere Rätselspaß

Zu Beginn von brain:code werden wir mit einem kleinen Tutorial begrüßt, welches uns die Steuerung näher bringt. Wir können also über verschiedenste Befehle verschiedene Aktionen auslösen, wie beispielsweise das Ändern des Hintergrundes, das Rotieren, Bewegen, Auswählen u. v. m. von Objekten. Die Befehle müssen wir über die integrierte Tastatur eintippen und noch mit entsprechenden Parametern füllen. Wenn wir also sagen, Objekt A soll sich bewegen, müssen wir auch sagen um wie viel auf der x- und y-Achse. Klingt erst mal kompliziert, ist es aber nicht. Kommen wir mal zu einem Beispielrätsel, um Dir einen besseren Eindruck vermitteln zu können.

rette den vogel

Wie auf obigen Bild zu sehen, sehen wir hier einen Vogel in einem Käfig. Und wie befreien wir diesen nun mit den Befehlen, die uns zur Verfügung stehen? Als kleine Hilfe hier die Liste der verfügbaren Befehle:

Und? Schon eine Idee, wie wir den Vogel befreien? Ich bin etwas länger davor gehockt und hab rumprobiert, bis ich endlich die Lösung hatte. Man bedenke, das ist Level 2… Wir ändern einfach mit dem Befehl /theme:white die Hintergrundfarbe auf weiß und schon ist der Käfig weg. Das fandest Du leicht? Dann Spiel mal ein bisschen weiter und ich wette mit Dir, Du hockst spätestens dann auch davor und musst erst ewig überlegen. Es wird gewiss nicht leichter, sondern schwieriger.

Nützliche Tipps sind auch am Start

Was wäre eine Rätselapp, ohne die Möglichkeit, sich Tipps geben zu lassen, wenn man nicht mehr weiter kommt. Über einen Klick auf die Glühbirne können wir uns zwischen 3 Optionen wählen: kleiner hinweis, großes hinweis und level überspringen. An dieser Stelle merkt man unter anderem, dass die Übersetzung noch nicht so glatt ist. Die Hinweise kosten entsprechend unterschiedlich viele Glühbirnen, welche aber über das geschäft wieder aufgefüllt werden können. Entweder ein 30 Sekunden-Video angucken und 1 Glühbirne verdienen oder den Entwickler mit einer Spende zu unterstützen und im Gegenzug deutlich mehr Glühbirnen zu erhalten. Hier gehen die Preise von 1,09 € für 10 Glühbirnen bis hin zu 7,49 € für 150 Glühbirnen.

Fazit: Eine einfache Rätselapp, die alle grauen Zellen fordert!

Also ich muss ehrlich gestehen, es sind zahlreiche Level, wo ich einfach davor hocke und denk mir: Wie soll ich das lösen?!? Und dann gibts wieder diese Level, wo man direkt weiß was zu tun ist. Nur eine Sache, die mich sehr stört, ist die schlechte, genauer gesagt Teils auch nur halbe Übersetzung. So wird manchmal bei einem Rätsel ein englisches Wort als Antwort erwartet, obwohl die Aufgabe auf Deutsch ist. Wäre dieses Manko noch ausgemerzt, wäre ich fürs Erste recht zufrieden mit der etwas anderen Rätselapp.

8.2Score7Funktion8Bedienung8.5Design9Umfang8.5Editor's Choice
brain:code — gedankenspiele| logikspiele | rätsel
brain:code — gedankenspiele| logikspiele | rätsel
‎brain:code | logic brain test
‎brain:code | logic brain test
Entwickler: Kirill Kartukov
Preis: Kostenlos+