Termux – Und noch ein mal Linux zum Mitnehmen bitte!

In meinem letzten Artikel habe ich das Projekt AndroNix vorgestellt, welches es den mehr oder weniger gemeinen Android Nutzer*innen ermöglicht, die relevantesten Linux-Distributionen auf ihrem Smartphone nutzen zu können. Und das auch noch ohne nennenswerten Aufwand. Eine entscheidende Rolle spielte dabei jedoch eine weitere App, welche auf den Namen Termux hört. Und um genau diese App soll es nun gehen.

Termux? Klingt ja fast nach einer Mischung aus Terminal und Linux!

Sehr gute Frage! Termux ist eine Terminal-Emulator App. Für all jene die sich fragen was ein Terminal-Emulator ist: Der Name ist, wie das so oft im MINT-Bereich der Fall ist, aberwitzig deskriptiv. Es ist nämlich ein Programm das – Spoileralarm! – ein Terminal emuliert. Was ist ein Terminal, höre ich nun jemanden fragen: Man erinnere sich an die Zeiten zurück, in denen Computer Maschinen waren, die ganze Räume gefüllt haben. Wohlgemerkt exklusive Monitor und Tastatur. Und besagte exklusive Kombination aus Tastatur und Monitor war das Terminal. Es wurde genutzt um den Rechner mit Daten und Anweisungen zu füttern und um errechnete Ergebnisse abzufragen bzw. anzuzeigen. Nun hat das Terminal mit der praktischen Erfindung des User-Interface (zumindest im Bereich der „normalsterblichen“ PC-Nutzer) an Bedeutung und Notwendigkeit verloren. Sollte man diese spartanische Art der Steuerung seines PC aber doch mal benötigen, kommen nun besagte Terminal-Emulatoren ins Spiel.

Aber Termux ist nicht nur irgendeine eine langweilige Terminal-Emulator-App. Es ist eine langweilige Terminal-Emulator App, welche mit samt einem minimalen Linux-System kommt. Ergo ist es standardmäßig eine Bash-Shell ausgestattet. Wer möchte kann sich aber auch folgende Liste an Shells installieren und nutzen: Beanshell, FISH, IPython, TCSH, Xonsh, und ZSH.

Zurück zu den interessanten Dingen: Linux auf einem Android-Smartphone

Termux bringt, wie bereits erwähnt, das Kernsystem mit, welches dann über die oben genannten Shells genutzt werden kann. Hierbei ist aber relevant zu erwähnen, dass wir es zwar hier mit einer kompletten Linuxumgebung zu tun haben, es aber dennoch einige entscheidende Unterschiede zu „klassischem“ Linux gibt. So ist das Dateisystem ein anderes, da es wie eine ganz klassische Android-App installiert wird und dementsprechend nur den Ordner ~/data/data/com.termux zur Verfügung hat. Sollte man jedoch ein klassisches Dateisystem benötigen, so lässt sich das nachinstallieren. Apropos nachinstallieren: Der APT Package Manager ist (mit einigen wenigen Einschränkungen) wie gewohnt nutzbar. Möchte man also Python nutzen, so braucht es nur die magischen Worte pkg install python und es kann losgehen.

 

Fazit: Eine Vielzweckwaffe

Wer Kommandozeilen – oder etwas spezifischer – Kommandozeilen in Kombination mit Linux etwas abgewinnen kann, für den ist dürfte Termux die App der Wahl sein. Zumindest wenn es darum geht, besagte Kommandozeilen auch auf Android-Smartphones zu nutzen.

9Score10Funktion8Bedienung8Design10Umfang9Editor's Choice
Termux
Termux
Entwickler: Fredrik Fornwall
Preis: Kostenlos
close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder