none* – Die minimalistische Rätselapp

Bei Rätselaufgaben konnte zumindest ich immer eine gewisse Tendenz feststellen: Je simpler die Formulierung, desto unlösbarer das Rätsel. none* ist sehr minimalistisch und das in allen erdenklichen Richtungen. Wer also schwierige Rätsel mag, ist hier richtig. 

Der erste minimalistische Punkt von none* sind das Design und der gesamte Aufbau der App. Gehalten in simplem Schwarz/Weiss findet man auf dem Screen nur das formulierte Rätsel, eine Zeile für die Antwort, eine simple Tastatur und ein Button zum Beantworten der Frage und einer für „Aufgegeben“. Wobei letzterer im Grunde nur eine Teilen-Funktion bietet, die den Freunden mitteilt, wie viele Rätsel man lösen konnte. Ein alternatives Rätsel oder die Lösung bekommt man nicht.

screener_20170103164413

Die Rätsel

Die Rätsel selbst sind jedoch um einiges Vielfältiger, wobei ihre Formulierung jedoch auch sehr minimalistisch ist. So bleibt immer fraglich, was genau für eine Art Antwort gefragt ist. Es können z. B. Zitate sein, wo der Name der Person gefordert ist, von dem das Zitat stammt. Es können Rechenaufgaben sein, manchmal ist das Gegenteil gesucht oder auch teils gänzlich andere Dinge. Was jedoch gesucht ist, muss man selbst nur anhand der Formulierung des Rätsels erkennen. So ist bspw. das im obigen Screenshot zu sehende Rätsel 13 21 34 55 89 Teil der sog. Fibonacci-Folge. Antwortmöglichkeiten wären hier z. B. zum einen schlicht der Name des Dargestellten, also „Fibonacci“ oder aber eine Fortführung der Zahlenfolge. Es bleibt also selbst, wenn man erkannt hat, worauf die Formulierung des Rätsels hinaus will, in Teilen eine Sache des Ausprobierens. Die ersten fünf bis sechs Rätsel von none* sind dabei noch sehr offensichtlich und einfach zu lösen, jedoch zieht der Schwierigkeitsgrad ab da sehr schnell an.

none*2

Mit none*2 wurde none* neu aufgelegt. Es gibt neue Rätsel und es wurde die Möglichkeit hinzufügt, sich Tipps geben zu lassen, was jedoch Punkte im Spiel verbraucht, welche sich via In-App-Kauf, das Teilen mit Freunden oder der Teilnahme an Umfragen wiedererlangen lassen.

Fazit: minimalistischer Rätselspaß

Wer gerne Rätsel löst, dem wird none* sicher Freude bereiten. Und da es auch noch eine zweite Version gibt, mit welcher man weiter spielen kann – sollte man alle none*-Rätsel gelöst haben – sollte man auch für eine Weile mit Rätseln bedient sein

9.4Score9Funktion10Bedienung10Design9Umfang9Editor's Choice

none*
Entwickler: RAIN Projects
Preis: Kostenlos