Castro 2.0: Systemdaten übersichtlich auslesen

Mit der kostenlosen App Castro für Android lassen sich diverse Systemin­for­ma­tionen über das eigene Android-Gerät übersichtlich anzeigen. Castro ist vor Kurzem in Version 2.0 erschienen. Wir haben uns das Update einmal genauer angeschaut.

Systeminformationen & technische Daten finden wir normalerweise auf den Webseiten der Hersteller unserer mobilen Endgeräte und dennoch gibt es viele Tools, die genau diese Angaben und noch ein bisschen mehr anzeigen. Eines dieser Tools ist die kostenlose App Castro für Googles mobiles Betriebssystem Android. Genau diese App hat vor kurzem ein Update auf Version 2.0 erhalten. Doch bevor ich auf das Update eingehe zunächst einige Informationen zu Castro.

screener_20160710(16:22:50)

Viele Infos! Welche denn?

Castro zeigt eine unglaubliche Menge an Livedaten an. Diese werden in acht Bereiche unterteilt. Neben allgemeinen Informationen über das System, darunter Daten zum letzten Sicherheitspatch, Root-Status, Kernel und Laufzeit zeigt Castro auch Daten zum Gerät selber an. Zu diesen Daten zählen unter anderem Modellname, IMEI, Serien-Nummer, Bildrate und Pixeldichte. Doch auch das ist lange noch nicht alles.

screener_20160710(16:22:40)

Im Bereich „Prozessor“ finden sich Angaben zu den einzelnen Kernen des Prozessors und deren Auslastung. Den Ladezustand, Akku-Kapazität und weitere Daten zum Akku wie z. B. der Spannung finden sich im Menüpunkt „Batterie“. Als wäre das noch immer nicht genug, geht es mit dem Bereich „Speicher“ weiter, der – wie sollte es auch anders sein – anzeigt, wie viel Speicher das Gerät besitzt und wie viel noch frei ist. Beide Angaben gibt es sowohl für RAM als auch für den normalen Speicher.

screener_20160710(16:22:33)

Die Bereiche „Netze“ und „WLAN“ sprechen wohl für sich und geben Informationen über das Mobilfunk- bzw. WLAN-Netz. So weit, so gut. Doch es gibt noch einen Menüpunkt, der in drei Teile gegliedert ist: „Andere“ unterteilt sich in „Sensoren“, „Rückkamera“ und „Frontkamera“. Welche Daten dort zu finden sind, sollte wohl auf der Hand liegen. „Sensoren“ gibt neben den Namen der verbauten Sensoren die Livedaten der Sensoren an. In den Bereichen für die beiden Kameras gibt es jeweils Angaben über die aktuellen Kameraeinstellungen, Farbeffekte, den Fokus, der Szenenmodi und weitere Informationen.

Viele Infos – cleanes Interface

Im Vergleich zu den Herstellerangaben zeigt Castro also wesentlich detaillierte Informationen an und darüber hinaus noch die ein oder andere Angabe, die ein Hersteller für unwichtig hält oder sie mit Absicht nicht präsentiert. Das Besondere an Castro jedoch ist das simple Design, welches auch trotz der hohen Anzahl an Informationen, die Castro zeigt, übersichtlich bleibt. So muss das sein! Das Layout wurde auch speziell für Tablet-Computer angepasst – auch das ist leider viel zu selten der Fall. Am Smartphone gliedert sich jeder Bereich in zwei Spalten mit verschiedenen Kategorien und Subkategorien. Castro war schon in Version 1.0 bekannt für ein sehr schickes und übersichtliches Design – die neue Version reduziert das Design jedoch noch um einiges mehr. Hut ab!

Castro Premium – Wozu?!

Castro zeigt in der kostenfreien Variante alle Daten an, bietet aber dennoch eine Permiumversion für umgerechnet 2,19 €. Der Sinn dieser Version liegt wohl ausschließlich in der Refinanzierung der App, denn alles, was Castro Premium mehr kann, sind ein Dunkles-Design und ein Widget – WOW! Damit ist der Preis selbstverständlich gerechtfertigt – nicht! Wäre es aus Sicht des Entwicklers nicht eher sinnvoll, in der kostenfreien Variante weniger Daten anzuzeigen und weitere exklusiv in der Permiumversion bereitzustellen?

screener_20160710(16:25:38)

Fazit: Viele Daten schön aufbereitet.

Die kostenfreie Version von Castro kann sich sehen lassen. Hier wird ein Maximum an Information in einem Minimum an Design übersichtlich und leicht verständlich dargestellt. Alle relevanten Information und weitere Livedaten werden sehr gut aufbereitet. Der Sinn der Premiumvariante erschließt sich mir nicht. Wer also die Innereien seines Android-Gerätes inspiziren möchte, erhält mit Castro eine sehr schöne App, die genau das tut, was sie soll.

9.4Score10Funktion10Bedienung10Design10Umfang7Editor's Choice
Castro
Castro
Entwickler: Pavel Rekun
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar