• News

[Update: Chromebook Pro & Plus auf CES 2017 vorgestellt] Hier kommt Kevin: „Samsung Chromebook Pro“ erscheint in Kürze mit Stylus

Das Samsung Chromebook Pro – Codename Kevin – war bereits in verschiedenen Onlineshops öffentlich gelistet. Dann sind die geleakten Produktseiten schnell wieder verschwunden. Nicht aber schnell genug für die Presse. Was wir bereits über „Kevin“ wissen, lest Ihr hier.

Update vom 08.01.2017

Auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der diesjährigen CES stellte Samsung zwei neue Chromebooks vor: Pro & Plus. Die Geräte waren bisher durch einige Leaks unter dem Codenamen „Kevin“ bekannt.

Das Besondere an beiden Modellen: Sie wurden mit Google gemeinsam rund um Android-Apps konzipiert und unterstützen diese ab Auslieferung. Pro & Plus verfügen ebenfalls über einen Touchscreen und einen Sylus. Letzterer verschwindet bei Nichtnutzung in dem Gehäuse des Chromebooks. Samsung geht sogar noch einen Schritt weiter und lässt den Nutzer den Bildschirm um 360 Gard drehen. So kann das Chromebook auch als Tablet verwendet werden.

Gemeinsam sind den beiden Chromebooks zudem die Bildschirmgröße von 12,3 Zoll und die Auflösung von 2.400 x 1.600 Pixeln. Beide Modelle bieten 4 GB RAM und 32 GB Speicherplatz. Das Samsung Chromebook Plus und das Pro unterscheiden sich jedoch beim Prozessor: Während das Plus auf einen ARM-Prozessor baut, nutzt man im Chromebook Pro einen x86-Chip von Intel. Unter anderem besitzen beide Geräte zweimal USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac, Bluetooth 4.0 sowie einen microSD-Slot. Die meisten technischen Daten sind jedoch identisch, Unterschiede gibt es lediglich bei der verwendeten GPU. Damit decken sich die Angaben mit denen aus unserem ursprünglichen Artikel weiter unten.

Für das ARM-basierte Chromebook Plus nennt Samsung einen Preis von 499 $. Das Gerät soll in den USA ab Februar verfügbar sein. Einen Preis zum Chromebook Plus nennt Samsung bisher nicht. Auch zur Verfügbarkeit in Deutschland gibt es bisher keine Angaben.

Quellen: Caschys Blog    

Ursprünglicher Artikel vom 19.10.2016

Schon bald könnte uns ein sehr interessantes neues Chromebook von Samsung präsentiert werden. Derzeit berichten viele Quellen über ein „Samsung Chromebook Pro“ mit Stylus. Für den gelisteten Preis von 499 Dollar wird man wohl bald Einiges geboten bekommen:

Mal was neues: ein Chromebook mit Stylus | Quelle

Mal was Neues: ein Chromebook mit Stylus | Quelle: Chrome Unboxed

Gute Mittelklasse

Samsungs neues Chromebook verfügt über einen 12,3 Zoll großen Touchscreen, der mit 2400 x 1600 Pixeln auflöst und einen Stylus, der – ähnlich wie bei den Galaxy Note Geräten – im Chromebook integriert ist. Das Display kann man um 360 Grad umklappen. Wir sprechen hier also von einem 2-in-1-Gerät.

In voller Pracht: Samsungs Chromebook Pro | Quelle: Chrome Unboxed

In voller Pracht: Samsungs Chromebook Pro | Quelle: Chrome Unboxed

Den Leaks zufolge besitzt das Chromebook Pro einen 6-Kern-Prozessor mit 2 GHz, einen Arbeitsspeicher mit 4 GB sowie 32 GB internen Speicher. Letzterer soll sich mittels einer SD-Karte erweitern lassen können. Neben dem SD-Karten-Slot besitzt das Chromebook Pro auch zwei USB Typ-C-Anschlüsse und einen Akku, der mit einer Laufzeit von bis zu zehn Stunden angegeben wird.

Bis zu 10 Stunden soll der Akku halten | Quelle: Chrome Unboxed

Bis zu zehn Stunden soll der Akku halten | Quelle: Chrome Unboxed

Das Gewicht wird mit 1,08 Kilogramm angegeben, dabei ist das Samsung Chromebook Pro 13,9 mm dünn. Laut der Seite, die es bereits gelistet hatte, soll das Chromebook Pro bereits am 24. Oktober auf den Markt kommen, also dürfen wir uns wohl bald auf eine offizielle Ankündigung durch Samsung freuen.

Gute Features

Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen: Das Samsung Chromebook Pro wird wohl eines der ersten Chromebooks sein, die von Anfang an den Google Play Store vorinstalliert haben werden und somit Android Apps ausführen können. Durch diese Integration in Verbindung mit dem Stylus könnte das Chrombook Pro ein sehr interessantes Gerät werden.

Spotify, Evernote oder Lightroom: Das Chromebook Pro spricht auch Android | Quelle: Chrome Unboxed

Schlicht und edel

Das 2-in-1-Chromeboks zeigt sich sehr schlicht und edel. Das hellgraue Gehäuse des Chromebooks scheint aus Aluminium zu bestehen. Dadurch wirkt das Gerät sehr edel und hochwertig.

Sieht aus wie aus Aluminium | Quelle: Chrome Unboxed

Das Gehäuse besteht wohl  aus Aluminium, so der Evernote-Eintrag im Bild oben | Quelle: Chrome Unboxed

Das Chromebook Pro soll wohl schon ab dem 24. Oktober erhältlich sein. Ob der Preis von 499 Dollar 1:1 in Euro übersetzt wird und wann das Gerät mit dem Codenamen „Kevin“ auch in Deutschland erhältlich sein wird, wissen wir derzeit leider nicht.

Das Chromebook Pro macht auf uns einen sehr spannenden Eindruck. Was meinst Du? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.