Microsoft kauft Xing-Konkurrent LinkedIn

Der Softwareriese Microsoft gab heute bekannt, dass man den Xing-Konkurrenten LinkedIn für 26,2 Milliarden US-Dollar übernehmen wird.

Ziemlich überraschend gaben die Redmonder heute bekannt, dass sie das bekannte Karriere-Netzwerk LinkedIn für ganze 26,2 Milliarden US-Dollar (23,3 Milliarden Euro) übernehmen werden. LinkedIn ist ein Netzwerk zur Vernetzung von Geschäftskontakten und Arbeitnehmer mit Arbeitgebern mit rund 433 Millionen registrierten Nutzern in 200 verschiedenen Ländern. Microsoft bietet 196 US-Dollar pro Aktie. Das ist ein netter Aufschlag auf den Schlusskurs vom Freitag von knapp 131 US-Dollar.

Die Übernahme durch den Redmonder Softwarekonzern wurde von den jeweiligen Konzernspitzen einstimmig beschlossen. Voraussichtlich wird die Transaktion noch im laufenden Kalenderjahr abgeschlossen werden. Diese unterliegt der Genehmigung von LinkedIn-Aktionären & anderen üblichen Abschlussbedingungen, wie dem erfüllen bestimmter behördlicher Genehmigungen.

LinkedIn ist Konkurrent der deutschen Plattform Xing. Nach aktuellen Informationen wird der Betrieb des Netzwerkes LinkedIn auch nach der Übernahme unabhängig weiterlaufen. Microsoft wird hier aber sicher seine eigenen Business-Produkte, wie z. B. Yammer und Office 365, anbinden wollen. LinkedIn ist seit 2012 auch Betreiber der Plattform SlideShare, einem Dienst zum Teilen und Speichern von Dokumenten wie Präsentationen, PDFs, Videos und Webinaren. Ein für Microsoft also durchaus interessanter Dienst.

Quellen: Heise mobiFlip

Schreibe einen Kommentar