[Update: Google Home ab sofort in den USA vorbestellbar] Google I/O 2016: Google Assistant und Google Home

Gestern ist die Keynote der I/O 2016 zu Ende gegangen und Google hat wieder einige, interessante Neuerungen und neue Produkt angekündigt. Neben diversen Developer Tools, neuen Android (Wear) Versionen etc. hat Google auch Google Assistant und Google Home vorgestellt.

Update vom 05.10.2016: Auf dem gestrigen Event gab es ebenfalls neue Informationen über Google Home. Es wurde nochmal demonstriert, was alles mit Google Home möglich ist und auch, wie sich der Assistant mit der Zeit merkt, welche Vorlieben man hat, z. B. über welchen Anbieter man gerne Musik hört. Natürlich wird man sich nicht nur ein Modell vom smarten Assistant kaufen, sondern mehrere und diese in jedem Raum aufstellen. Fragt man nun etwas, antwortet nur der Assistant, der einem am nächsten ist. In den USA kann dieser bereits vorbestellt werden und soll ab November für 129 € verfügbar sein. Wie die Verfügbarkeit im Neuland aussieht, werden wir sehen. Aktuell ist Google Home in Deutschland noch nicht verfügbar.
Aktualisiert von Kevin

Google Assistant

Google Assistant ist ein komplett neuer Weg, mit Google zu interagieren. Anstatt wie bisher nur auf einzelne Suchanfrage antworten zu können, möchte man nun auch auf Nachfrage eingehen können und selber auch Nachfragen wollen.

Als Beispiel wurde auf der I/O der Kinobesuch einer Familie genannt. Auf die Frage, „Ok Google. Was läuft heute Abend“ kommt Google mit drei möglichen Filmen auf. Was Google aber nicht weiß ist, dass die Person gerne mit ihren Kindern ins Kino gehen will. Durch ein simples „Ich will die Kinder mitnehmen.“ kann die Anfrage von Google erweitert werden. Jetzt werden kindgerechte Suchanfragen von Google präsentiert und eine Nachfrage seitens Google, ob gleich Karten reserviert werden sollen.

Durch solche intelligenten Konversationen hofft sich Google das Leben des Nutzers zu vereinfachen und zugleich Partner zu gewinnen, deren Angebote in Google Assistant eingebunden werden können.

Google Home

Damit Google den Google Assistant auch in jedem Haushalt verankern kann, plant man für den kommenden Sommer Google Home. Google Home ist ein Gerät, ähnlich wie Amazon Echo, das den Google Assistant zu jeder Zeit erreichbar macht. Durch einfaches ansprechen der Box durch „Ok Google“ kann auf viele Funktionen zugegriffen werden. So kann zum Beispiel auf die Einkaufsliste zugegriffen werden, es können NEST-Geräte bedient oder auf Chromecast-Geräte zugegriffen werden. Durch eine geplante Integration mit vielen anderen Diensten könnte diese Box zu einem sehr nützlichen Alltagshelfer werden.

Screenshot 2016-05-18 at 19.20.59

Das ist Google Home, ein Lautsprecher, der mehr kann als nur Musik abspielen!

Google Home ist rund und die Oberseite ist etwas abgeflacht. Auf dieser findet man auch mehrere LEDs in den Google Farben, die bei einer Suchanfrage blinken.

Screenshot 2016-05-18 at 19.28.14

Google Home kann auf andere Geräte, wie zum Beispiel Chromecast zugreifen und Informationen auf diesen darstellen!

Die Box, die unter anderem ein WLAN-Lautsprecher und ein Chromcast-Gerät ist, kann auch dazu benutzt werden, um andere Chromecast-Geräte zu steuern. So kann man zum Beispiel sagen „Spiel diese Musik in jedem Zimmer“ oder „Zeig mir das auf dem Fernseher“.

1 Kommentar

  1. Pingback: [Update: Der Google Assistant kann deutsch] Allo - Der Messenger, der mit Dir schreibt! - APPkosmos

Schreibe einen Kommentar