[Update: Skyroam GODATA kommt.] Skyroam Solis – Internet immer und überall.

Internet immer und überall. Das ist grob gesagt die Funktionalität von „Skyroam Solis“. Deinem, laut Hersteller, smarten Reisekumpanen. – Wie das funktionieren soll? Der „Skyroam Solis“ bündelt das Mobilnetz und  bringt es in Form von unlimitiertem W-LAN an bis zu fünf Geräte gleichzeitig für den Einsatz eines Tagespasses für 9 Dollar. – In diesem Review erfährst du wie smart Skyroam Solis wirklich ist.

Update vom 29.09.2018

In der letzten Woche hat Skyroam zusätzlich zu den bisherigen Funktionen des Skyroam Solis den Dienst „skyroam GODATA“ vorgestellt.

Hiermit lässt sich nun neben den Tagespässen auch für 8 Euro bzw. 9 Dollar die Möglichkeit erwerben, 1 GB über den gesamten Monat verteilt zu nutzen. Das Datenvolumen kommt in der üblichen 4G mobile Data bzw. LTE-Geschwindigkeit. Für jedes weitere GB lässt sich ein neuer Pass in einem Monat erwerben.

Damit flexibilisiert Skyroam die Nutzung des Skyroam Solis im Vergleich zu den Tagespässen, welche immer 500 MB Highspeed-Internet und dann etwas gedrosseltes Internet für 24 Stunden bereithielten, deutlich. Weitere Informationen sind unter dieser Informationsseite von Skyroam verfügbar.

 

Ursprünglicher Artikel vom 15.08.2018

Der Skyroam-Solis: Klein und handlich.

Einrichtung und Nutzungserfahrung.

Zur Einrichtung eines neuen W-LAN-Netzwerkes wird der „Skyroam Solis“ an dem Power-On-Knopf angeschaltet und dieser braucht ca. 4 Minuten, um das W-Lan-Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Bei der ersten Benutzung ist die Einrichtung eines Nutzeraccounts per E-Mail, Mobilnummer oder Facebook erforderlich. Dafür muss der QR-Code auf der Rückseite des handlichen Zylinders gescannt oder klassisch per Passwort in das Internet eingeloggt werden. Zur Registrierung kannst Du schonmal 20 Minuten kostenlos im Internet surfen, die du allerdings dazu nutzen solltest den völlig mühelosen und schnellen Registrierungsprozess zu vervollständigen. Damit wird dein Gerät an einen bestimmten Account gekoppelt und Du kannst über Deinen Account den „Skyroam Solis“ steuern. Nach einer erfolgreichen Registrierung kriegst du vom Hersteller außerdem zwei Gratis-Tagespässe geschenkt, die du für 24 Stunden kostenlos nutzen kannst.

Über die Verbindung, den Batteriestatus und die Anzahl der verbundenen Geräte informiert das Web-Portal des Herstellers. – Egal welches Betriebssystem.

Das Herz der neuen Version des „Skyroam Solis“ ist das neue Internetportal, welches euch nicht nur über den Batteriestatus, die Signalstärke, die Anzahl der verbundenen Geräte und verfügbaren Tagespässe und verbliebenen Verbindungszeit informiert, sondern auch die Möglichkeit gibt weitere Tagespass zu kaufen und seinen Account zu verwalten. Einen Tagespass gibt es für 9 Dollar. –  Für einen Tag unbegrenztes Internet ziemlich happig. Alternativ lassen sich auch gleich eine größere Anzahl an Tagespässen kaufen; diese Optionen bringen allerdings keine Ersparnis mit sich. Einzig und allein die „Monthly Subscription“ für 99 Dollar hat das Potenzial Deine Geldbörse etwas zu schonen.  Unter dem Reiter „Account“ lassen sich unter anderem Kreditkarten einrichten, die Nutzung der Tagespässe nachvollziehen und die Einstellungen ändern.

Technische Daten des Skyroam Solis

 

Maße9,3 x 9,3 x 2,6 cm
Gewicht191 g
Verbindungsgeschwindigkeit4G LTE
Batterielaufzeit (Hersteller)16 Stunden
Kapazität Powerbank6.000 mAh
Aufladezeit von "Skyroam Solis"4 - 6 StundeN
LieferumfangSkyroam Solis, USB-C to USB-A-Kabel, USB-C to USB-A-Adapter

Der „Skyroam Solis“ fällt mit dem knalligen und einfachen Design auf.

Die Leistung schwankt unentwegt.

Die Bewertung des „Skyroam Solis“ steht und fällt mit der erbrachten Leistung. Die Erfahrung mit Mobilfunknetzen in Deuschland zeigt: Die Qualität schwankt stark; manchmal hat die Website pfeilschnell geladen und das nächste Mal lädt die Website bis zu fünf Minuten. Ähnliches zeigt sich bei dem „Skyroam Solis“. Während Facebook, News und normales Surfen kein Problem ist, kommt es beim Streaming schnell mal zu Aussetzern. Für 10 Minuten lädt das Video mit 360p ohne Probleme und ohne Buffering und danach muss das Video bei 144p alle 10 Sekunden nachladen. Praktisch ist, dass bis zu fünf Geräte gleichzeitig mit dem Hotspot verbunden werden können. Hier zeigen sich Kuriositäten: Zeitweise lassen sich auf drei Geräten gleichzeitig Videos bei mindestens 360p streamen, ein paar Minuten später kommt ein Video auf nur einem Gert einzeln abgespielt schon ständig ins Stocken.

Ein Speed-Test bei Nutzung des WLAN-Hotspots durch ein einzelnes Gerät zeigt 0,38 Mbit/s im Download, 0,64 Mbit/s im Upload und 211 ms für einen Ping auf einem Laptop – Wie vorher schon allerlei kuriose Werte. Ein Vergleich mit dem Smartphone zeigt, dass dieses 0,30 Mbit/s im Download, ganze 0,00 Mbit/s im Upload und 423 ms für einen Ping misst. Diese Werte haben wir im ländlichen Raum gemessen. In Großstädten liegen die Werte höher. Die genaue Leistung des „Skyroam Solis“ liegt in Wahrheit manchmal genau bei diesen Werten; oftmals sind diese aber auch durchaus höher. Ein normales Surfen ist fast immer möglich.

 

Featuretechnisch ist der „Skyroam Solis“ ganz vorne mit dabei, aber die Preise sind happig.

Neben der Leistung als W-LAN-Hotspot ist der „Skyroam Solis“ auch als Powerbank zu verwenden. Mit 6.000 mAh lassen sich moderne Smartphones circa zweimal laden. Die Leistung der Powerbank ist solide und als Backup sicherlich praktisch. Da der „Skyroam Solis“ einen modernen USB-C-Anschluss besitzt, hat der Hersteller einen entsprechenden USB-C auf USB-A-Adapter zum Laden gleich zum Lieferumfang ergänz. Ein Must-Have stellt die Powerbank allerdings aufgrund der fehlenden Quick-Charge-Funktion und der mäßigen Kapazität allerdings eher nicht da.

Fazit: Es hält, was es verspricht.

Der Skyroam Solis überzeugt mit Internet in bis zu 130 Ländern, einer langen Akkulaufzeit und tollen Add-Ons, wie einer eingebauten Powerbank und der Möglichkeit bis zu fünf Geräte zu verbinden. Die Performance von dem „Skyroam Solis ist allerdings, wie bei Mobilfunknetzen so oft, stark schwankend und vom Ort und Zeit abhängig. Eine gute Leistung mit 5 Geräten im Hotspot zu erreichen ist schwierig. Zwei oder drei Geräte lassen ein gutes Nutzer-Experience zu. Nichtsdestotrotz sind die Internet-Tagespässe für 9 Dollar einfach zu teuer. Mit einer entsprechenden SIM-Karte für einen längeren Aufenthalt oder mit einem Monatsabo für den Skroam Solis für 90 Dollar kommt man hier besser weg, allerdings auch nur, wenn man den „Skyroam Solis wirklich exzessiv nutzen will. Der Skyroam Solis ist also nur für absolute Frequent Traveller zu empfehlen im EU-Ausland, die zum Arbeiten eine stabile, schnelle und unbegrenzte Datenleitung brauchen. Im EU-Inland ist eine klassische SIM-Karte, die dank dem kostenlosen EU-Roaming an Wert gewonnen hat, dem vorzuziehen.

ProContra
Schnelle, sichere und leistungsfähige InternetverbindungPreis für Internet-Tagespässe
Einfache BedienungGummierte Oberfläche für Fett sehr anfällig
Verbindung in bis zu 130 Ländern
Mitgelieferte Powerbank und weitere Extra-Features, wie Konnektivität mit fünf Geräten gelichzeitig
7.4Score8Funktion9Bedienung6Design7Umfang7Editor's Choice

Skyroam Solis kaufen

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb möchten wir euch nicht vorenthalten, dass uns das Testgerät sowie 15-Demo-Tagespässe freundlicherweise von skyroam zur Verfügung gestellt wurde. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umstand selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf unser Testergebnis hat. Bei APPkosmos.de liest Du keine gekauften Texte sondern immer die ehrliche Meinung unserer Autoren. Das liegt uns sehr am Herzen.