Nilox Drops – Komplett kabellose Kopfhörer aus der Zukunft?

Seit dem Release der AirPods von Apple und dem Wegfall des Klinkensteckers beim iPhone 7 und 7 Plus ist ständig die Rede von Bluetooth-Kopfhörern. Dabei gibt es einige Möglichkeiten, wie man kabellos Musik hören kann. Erst seit etwa 2 Jahren gibt es In-Ear-Kopfhörer, die gar kein Kabel besitzen. Heute zeigen wir Euch die Drops von Nilox, welche Vorteile sie haben und was noch verbessert werden sollte.

Die in Italien bekannte Firma Nilox spezialisiert sich auf Technologien bei allen Sport- und Freizeitaktivitäten. Unter anderem werden Elektroroller, sogenannte Hoverboards, Actioncams und seit Kurzem auch 360° Kameras verkauft. Mit den Drops-Kopfhörern schlägt die Firma eine neue Richtung ein: Bluetooth-Audiogeräte.

Der Setup-Prozess

Da es sich hierbei praktisch um zwei einzelne Bluetooth-Kopfhörer handelt, wird eine Verbindung vom Handy zu einem Kopfhörer und eine zweite Verbindung zwischen den beiden Kopfhörern hergestellt. Beide Kopfhörer können durch langes Drücken auf den großen, silbernen Knopf eingeschaltet werden.
Sobald sie eingeschaltet sind, leuchten die LEDs abwechselnd rot und blau. Beim Koppeln des Handys mit einem Gerät wird automatisch die Verbindung zum zweiten hergestellt. Somit kann man auch nur ein Kopfhörer zum Musik hören und Telefonieren verwendet werden. Ein Nachteil dieser doppelten Verbindung ist, dass beispielsweise die Verbindung zwischen ihnen beim Verdecken eines Kopfhörers mit der Hand abbrechen kann und man auf einem Ohr Aussetzer hört.

Da die Kopfhörer kabellos verbunden sind, braucht jeder Kopfhörer einen eigenen Akku und Einschaltknopf

Da die Kopfhörer kabellos verbunden sind, braucht jeder Kopfhörer einen eigenen Akku und Einschaltknopf.

Verarbeitung

Die Nilox Drops bestehen hauptsächlich aus Plastik, welches keinen sehr hochwertigen Eindruck macht. Ein großer Metallknopf mit der “Nilox”-Aufschrift ist überraschend edel, dennoch wirken die Drops für den Preis nicht hochwertig genug. Außer dem Ein- und Ausschalten sowie Abheben bei Telefongesprächen hat der Knopf keine weitere Funktion. Somit ist das Pausieren, die Lautstärkeregelung oder das Wechseln zwischen einzelnen Liedern nicht möglich. Die Kopfbügel bestehen aus einem Material, welches sich in jede mögliche Form biegen lässt. Dabei besitzen sie einen Fake-USB-Port und können durch diesen mit den Drops verbunden werden. Durch die vielen Farben und Farbkombinationen (Schwarz, Weiß, Rot, Grün und Blau-Gelb) sollte für jeden und jede ein interessantes Design vorhanden sein.

Die biegsamen Kopfbügel sind optional und bieten besseren Halt.

Die biegsamen Kopfbügel sind optional und bieten besseren Halt.

Das Aufladen der Drops – ein großer Aufwand

Die Verwendung von Gummikappen für die Micro-USB-Anschlüsse macht zwar die Kopfhörer gegen Staub weniger anfällig, jedoch müssen sie jedes mal mit dem Fingernagel abgenommen werden, wenn man die Kopfhörer aufladen will. Falls die Kopfbügel verwendet werden, müssen diese statt der Kappen abgenommen werden. Zum Aufladen steckt man die Drops an den jeweiligen Micro-USB-Stecker in die sogenannte Charge Box, also eine Powerbank, welche die Kopfhörer beim Transport schützt. Dieser Prozess scheint zwar relativ unkompliziert, muss aber jedes mal durchgeführt werden, wenn die Kopfhörer aufgeladen werden sollen. Bei der doch recht geringen Laufzeit von 3,5 Stunden und der recht langen Ladezeit von 2 Stunden bereitet das Aufladen nur wenig Spaß. Da die Powerbank mit 4,5 x 10 x 4,5 (Höhe, Breite, Tiefe in cm) groß und klobig erscheint, ist sie für den Transport der Kopfhörer eher ungeeignet. Positiv auffallend ist dafür die recht große Kapazität der Chargebox. Mit 900 mAh lassen sich die Drops problemlos mindestens 4 Mal komplett aufladen.

Die Ladestation dient auch zum Schutz der Kopfhörer, ist jedoch recht groß und dadurch wenig mobil.

Die Ladestation dient auch zum Schutz der Kopfhörer, ist jedoch recht groß und dadurch wenig mobil.

Soundqualität und Handhabung

Der von den Kopfhörern kommende Sound ist sehr sauber. Rauschen oder ähnliche akustische Phänomene, die bei Bluetooth-Kopfhörern vorkommen können, sind hier vollkommen auszuschließen. Bässe, Mitteltöne und Hochtöne spielen in einer Linie, ohne mithilfe von Equalizern verstärkt zu werden. Auch bei hohen Lautstärken, welche die Kopfhörer erreichen können, gibt es keinerlei Verzerrungen. Problematisch wird es, wenn die Drops ohne Bügel oder trotz Bügel nicht fest im Ohr sitzen. In solchen Fällen schwankt die Soundqualität enorm. Bässe sind deutlich zu schwach und die Lautstärke fällt ab. Bei der Verwendung ohne Bügel kann es zusätzlich passieren, dass man die Kopfhörer zu stark ins Ohr drückt, sodass ein Unterdruck entsteht und die Soundqualität darunter leidet. Wenn man herausgefunden hat, wie die Kopfhörer am besten passen, sollte es bei der Soundqualität kaum Probleme geben.

Die Drops können auch ohne Bügel verwendet werden, allerdings sitzen sie dann weniger sicher im Ohr.

Die Drops können auch ohne Bügel verwendet werden, allerdings sitzen sie dann weniger sicher im Ohr.

Technische Daten

Impedanz32 Ohm
Gewicht14g
Batterielaufzeit3.5 Stunden
Ladezeit2 Stunden
Frequenzbereich20Hz - 20.000Hz

Fazit: Komplette Kabellosigkeit mit einem enormen Verbesserungsbedarf

In einer Welt, in der die Konkurrenz im Internet höher als je zuvor ist, müssen Geräte wie die Nilox Drops einen vertretbaren Grund für ihren Preis von 149,95 € haben. Die Soundqualität ist sehr hochwertig, jedoch weisen die Drops viele Kleinigkeiten auf, die heutzutage inakzeptabel sind. Sei es der verhältnismäßig große Aufwand beim Aufladen oder die schlichtweg ignorierte Steuerung der Musik – es gibt viele alternativen Produkte, die eine bessere Lösung geboten haben. Die wichtigste Frage, die sich der Käufer stellen sollte, ist, ob er oder sie nun wirklich komplett kabellose Kopfhörer braucht. Bluetooth-In-Ear-Kopfhörer, die miteinander durch ein Kabel verbunden sind, besitzen oft eine herkömmliche Musiksteuerung, längere Akkulaufzeit und können mit nur einem Mikro-USB-Kabel aufgeladen werden.

ProKontra
komplett kabellos, es gibt so gut wie keine Möglichkeit, hängen zu bleiben.wegen der Größe etwas unangenehmer, als herkömmliche In-Ear-Kopfhörer
leicht und kompaktaufwändiges Aufladen
optionale Bügel für noch besseren Haltlange Ladezeit
lange Akkulaufzeit im Vergleich zu anderen kabellosen KopfhörernKeine Musiksteuerung auf den Kopfhörern
fast gar keine UnterbrechungenVerarbeitung könnte hochwertiger sein

6.8Score7Funktion6Bedienung6Design8Umfang7Editor's Choice

Link zu Nilox.com

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb möchten wir Euch nicht vorenthalten, dass uns das Testgerät freundlicherweise von Nilox zur Verfügung gestellt wurde. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umstand selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf unser Testergebnis hat. Bei APPkosmos.de liest Du keine gekauften Texte, sondern immer die ehrliche Meinung unserer Autoren. Das liegt uns sehr am Herzen.

Schreibe einen Kommentar