IFROGZ PLUGZ Wireless – Kopfhörer mit Wumms

In diesem Test stellen wir Euch die IFROGZ PLUGZ Wireless vor, ein Bluetooth-Kopfhörer, der es in sich hat. Das Problem ist allseits bekannt: Man hört Musik, merkt jedoch, dass das Kabel zu kurz ist, es zieht und ein Ohrstöpsel fällt aus dem Ohr. Bluetooth Headsets versuchen schon länger dieses Problem in den Griff zu bekommen.

IGROGZ ist eine Firma, die hierzulande noch sehr unbekannt ist. Wir haben die Firma auf der IFA bei den ShowStoppers getroffen und waren so beeindruckt, dass wir gleich testen wollten, ob die Kopfhörer das halten, was sie versprechen.

Die IFROGZ PLUGZ Wireless bestehen aus zwei In-Ear Stöpseln und einem Steuerhub, in dem Batterie und Steuerknöpfe untergebracht sind. Sie sind in den Farben Grau und Blau erhältlich. Die Kopfhörer bieten einen IPX-2 Schutz, welcher die Stöpsel gegen Schweiß schützt.

Funktionen des Hubs

Der Hub ist die Steuerzentrale der IFROGZ PLUGZ Wireless. Hier finden sich Knöpfe zum Lauter- und Leiserschalten und einen Knopf für Play/Pause. Es findet sich ein micro-USB Anschluss, um die im Hub verbaute Batterie zu laden und eine LED, die durch verschiedene Kombinationen der Farben Rot und Blau die verschiedenen Modi anzeigt. Bei aktiver Audioübertragung blinkt die LED alle paar Sekunden blau. Der Hub kann mit einem sehr cleveren Magnetclip an einem Kleidungsstück wie zum Beispiel einem T-Shirt befestigt werden. Mit diesem Magnet-Clip lässt sich das Kabel der Stöpsel um den Hub wickeln, um den gesamten Kopfhörer gut zu verstauen. Die drei Tasten können jedoch nicht nur den Kopfhörer einschalten und die Lautstärke verändern, sondern haben auch eine Aktion, die bei längerem Drücken ausgelöst werden kann: Bei langem Drücken auf die Lauter-Taste wird zum nächsten Song gesprungen, beim langem Drücken auf die Leiser-Taste wird zum vorherigen Song gesprungen. Beim kurzen Drücken der An-Taste wird der Song abgespielt/pausiert, bei mittellangem Drücken wird die Sprachsteuerung geöffnet. Auch ist im Hub ein Mikrofon untergebracht, sodass die IFROGZ PLUGZ Wireless als Headset verwendet werden können.

Setup-Prozess

Um das Headset mit einem Gerät zu verbinden, muss man einfach ganz lange den großen Button in der Mitte drücken, bis die LED abwechselnd rot und blau leuchtet. Das zeigt den Bluetooth-Verbindungs-Modus an. Jetzt können Handys und andere Bluetooth Geräte die IFROGZ PLUGZ Wireless finden und sich mit den Stöpseln verbinden. Leider muss, um die Stöpsel mit einem anderen Gerät zu verbinden, immer lange gedrückt werden, obwohl das Gerät schon mal verbunden war. In unserem Test gab es beim Verbinden mit Android Geräten keine Probleme, jedoch musste bei Windows länger in den Soundadaptereinstellungen gebastelt werden, bis die IFROGZ PLUGZ Wireless einwandfrei funktionierten.

Zum Anschalten ohne in den Bluetooth-Pairing-Modus zu kommen, drückt man die mittlere Taste lange; zum Ausschalten so lange, bis die LED rot aufblinkt und dann komplett ausgeht.

dsc_5865

Der Hub mit Magnetclip zur einfachen Befestigung

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung der Stöpsel ist hochwertig, jedoch erscheint das Kabel billig und macht nicht den Eindruck, als würde es lange halten. Der Hub besteht, wie der Rest der Kopfhörer, aus Plastik, das sich jedoch sehr angenehm anfühlt. Der Hub wird mit einem cleveren Magnetclip an der Kleidung befestigt und hält so sehr fest. Die Buttons auf dem Steuerhub sind schräg angebracht, haben jedoch ein gutes Klickgefühl, durch welches man ganz einfach merkt, ob der Knopf gedrückt wurde. Bei manchen Elementen sind Gussnähte erkennbar, die nicht wünschenswert sind.

Soundqualität

Die Soundqualität der IFROGZ PLUGZ Wireless ist sehr gut, was an den 9 mm neodymium Treibern in den Stöpseln liegt. Höhe Töne und tiefe Bässe sind kein Problem für die Stöpsel und auch bei hohen Lautstärken klingt Musik noch voll und gut. Durch die Noise-Cancelling Aufsätze kann man selbst bei großer Lautstärke noch Musik genießen. Leider ist uns aber auch aufgefallen, dass der Ton leicht gedämpft klingt, wenn die Stöpsel zu weit im Ohr stecken oder manchmal auch einfach so. Durch das Berühren der Stöpsel mit einem Finger war der Bass viel besser zu hören.

Beim Anschalten und beim Verbinden mit einem Gerät gibt es eine weibliche Ansagestimme, die dabei hilft, leicht zu erkennen, wann sich die IFROGZ PLUGZ Wireless in welchem Modus befinden. Die Sprache lässt sich leider nicht umstellen und auch für das Ausschalten gibt es keine Ansage, sodass man dafür immer auf die LED schauen muss.

silverplugz_wireless-4228

Die IGROGZ PLUGZ Wireless in der Farbe Silber

Keine Companion App?

Nach dem vielen Lob kommt nun doch ein großer Kritikpunkt an den IFROGZ PLUGZ Wireless: Leider gibt es keine Companion App, also eine App, die Akkustand, Softwareversion und andere Informationen zu den Stöpseln anzeigt oder Einstellungen ermöglicht. Bei der UE Companion App von Logitech zum Beispiel lässt sich die Sprache der Audioansagen umstellen, was wir uns für die IFROGZ PLUGZ Wireless auch gewünscht hätten. Auch die fehlende Möglichkeit den Akkustand zu erfahren hat sich im Test einige Male als großes Problem erwiesen, da die Kopfhörer kurz nach dem Verlassen des Hauses leer waren. Leider ist es auch nicht möglich, die verbleibende Akkuprozentzahl zu schätzen, da der Verbrauch je nach Lautstärke und Nutzungszeit variiert.

Extras in der Box

Die Bluetoothkopfhörer kommen natürlich nicht alleine in der Box, sondern werden ein kleines mirco-USB Kabel, drei Aufsätze in verschiedenen Größen sowie eine Anleitung mitgeliefert. Als nettes Extra gibt IFROGZ eine „Earbud Tips for Life“-Garantie, was so viel wie Aufsatz-Garantie fürs Leben bedeutet. Mit dieser Garantie bekommt man neue Aufsätze, sobald diese kaputt oder abgenutzt sind.

dsc_5863

Der Magnetclip ist zur einfachen Aufbewahrung nutzbar

Akkulauf- und Ladezeit

Die IFROGZ PLUGZ Wireless haben in unserem Test ein bis zwei Tage bei fast durchgängiger Nutzung gehalten. Das heißt in meinem Fall auf dem Weg zur Schule, in Freistunden, auf dem Weg nach Hause und nachmittags. Laut Hersteller halten die Stöpsel fünf Stunden bei 70 % Lautstärke. Aufgeladen waren die IFROGZ PLUGZ Wireless in unserem Test in ca. 1.5 – 2 Stunden entgegen der Herstellerangabe von 60 Minuten Ladezeit.

Technische Daten

Treiber9 Millimeter
Batterielaufzeit5 Stunden aktiv +
5 Stunden Standby
WasserresistenzIPX2
Resistenz16Ω
Sensitivität98 dB +/- 3dB
Frequenzbereich20Hz - 200 KHz
Kabellänge35cm
Ladezeit60 Minuten

Fazit: Super Preis-Leistung

Die IFROGZ PLUGZ Wireless haben mich auf voller Linie überzeugt: Der gute Sound, lange Akkulaufzeit und der Hub mit seinen Extrafunktionen sind Features, die viele Konkurrenzprodukte nicht bieten. Auch die „Tips for Life“-Garantie ist etwas, das ich vorher so noch nie gesehen habe. Mit 29.99 € OVP sind die Kopfhörer jedoch schon etwa 5 € – 10 € über dem Durchschnitt bei Amazon, ein Preis, den ich jedoch jederzeit für die IFROGZ PLUGZ Wireless bereit wäre, zu bezahlen. Wer also Bluetooth Kopfhörer mit tollem Sound, nützlichen Extrafeatures und einem akzeptablen Preis sucht, dem seien die IFROGZ PLUGZ Wireless zu empfehlen.

ProContra
Toller SoundUngenaue Verarbeitung
MagnetclipKeine Companion App
AkkulaufzeitKein Weg, Akkustand zu erfahren

8.9Score7Funktion8Bedienung10Design10Umfang9.5Editor's Choice

Bei Zagg kaufen

Transparenz ist uns wichtig. Deshalb möchten wir Euch nicht vorenthalten, dass uns das Testgerät freundlicherweise von IFROGZ (ZAGG) zur Verfügung gestellt wurde. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass dieser Umstand selbstverständlich keinerlei Auswirkung auf unser Testergebnis hat. Bei APPkosmos.de liest Du keine gekauften Texte, sondern immer die ehrliche Meinung unserer Autoren. Das liegt uns sehr am Herzen.

Schreibe einen Kommentar