Update: Neues Update für 3D Builder – Zurück in die Zukunft?

Sie nehmen sich alle nicht besonders viel: Egal ob Blender, AutoCAD oder gar SketchUp. Und wenn es darum geht, mit welchem Tool man am besten modelliert, ist das auch Geschmackssache. Aber sind wir mal ehrlich: Einen richtig guten Viewer, der ohne den ganzen Bearbeitungsschnickschnack auskommt, haben wir noch nicht gesehen. Klar ließen sich auch Plattformen, wie „sketchfab.com“ benutzen. Der 3D Builder hat da eine andere Intention.

Update vom 22.06.16: Mittlerweile wurde der 3D Builder von Microsoft weiterentwickelt und hat einige Updates spendiert bekommen. Er kann jetzt mit einem völlig überarbeiteten Interface und überarbeiteter Bedienung aufwarten. So ist jetzt die ohnehin schon vorher logisch gewesene Aufteilung, jedoch teils beschwerliche Bedienbarkeit dem klassischen Touch-Menü von Windows Apps gewichen. Diese Art der Bedienung findet man beispielsweise auch bei den Office Mobile Apps auf Windows bzw. den mobilen Office-Applikationen auf iOS und Android. Gerade durch diese Anpassung wird der Workflow noch einmal eindeutig verbessert.
Massiv verbesserte Bearbeitungs- und Erstellungsmöglichkeiten gibt es hier aber wie schon in der vorherigen Version nicht. Der 3D Builder wird auch hier mehr als Viewer verstanden, der kleinere Änderungen durchführen kann. Gut gefallen hat uns hier aber besonders die Unterstützung von verschiedenen Materialien und Texturen. Ein Hauptvorteil des 3D Builders soll aber die Anbindung an 3D Drucker sein. Ein unglaublich geniales Feature. Leider ist es aber so, dass die Auswahlmöglichkeiten für die Drucker immer noch stark begrenzt sind. Hier lässt sich eine aktuelle Liste der unterstützten Drucker finden. Mit einem wachsenden Drucker-Support hat diese App, welche nun im besseren Design erscheint und eine auffallend optimierte Bedienung vorzuweisen hat, jedoch weiterhin durchaus viel Potenzial.

3D-Builder-Modellübersicht

Schön, komfortabel und schnell?

Von diesen Mischmasch-Programmen zwischen Viewer und Basic-Bearbeitung gibt es einige. Netfabb Basic und Meshlab sind Beispiele, die jeweils mit besonderen Features auffallen. An netfabb Basic gefällt uns beispielsweise die stereographische Ansicht („richtiger“ 3D-View) der Modelle und Meshlab wartet mit besonders guten Bearbeitungsfeatures auf. Der 3D Builder bietet erst einmal grundsätzlich nichts besonderes. Basic Bearbeitungsfunktionen, wie das Skalieren der Objekte, Material und Textur vergeben usw. sind da, aber ansonsten ist 3D Builder ein Viewer. Und einer der schönsten, schnellsten und einfach komfortabelsten, die ich bis jetzt gesehen habe.

3D-Builder-Bulldozer

Das perfekte Gesamtpaket?

Habe ich gerade echt gesagt, dass eine Windows App schön, komfortabel und allen voran schnell ist? Ja, das habe ich, denn es stimmt. Im Gegensatz zu der Software von so vielen anderen Herstellern kommt er komplett ohne Werbung, die Bedienung ist dank einem Menü, dass sich super leicht verschieben lässt, intuitiv und die App ist echt schnell. Egal ob das Anzeigen von 3D-Modellen, der Import von Texturen oder auch die Reparatur der Modelle. Dies ist übrigens eines der Highlights von dem 3D Builder. Es lässt sich vermuten, dass die integrierte Reparatur an die Software von Netfabb anlehnt, da diese vor eine Kooperation vereinbart wurde. Super praktisch, da diese fast immer fehlerfrei gelingt und man nicht mehr auf das Online Portal von Netfabb und Azure oder die Software von Netfabb zugreifen muss.

3D-Builder-Bulldozer-3D Druck

3D-Druckersupport und Co.

Neben normalen Modellen lassen sich im 3D Builder auch Modelle mit Textur super einfach anzeigen. Gefällt uns! Als ein weiteres Feature bietet die App an das vorliegende 3D Modell auch in 3D auf einem 3D Drucker drucken zu lassen. Leider ist das nicht die versteckte Hintertür, um über verschiedene Drucker hinweg beispielsweise einen Makerbot oder Ultimaker oder einen Drucker von 3DPrintingSystems zu bedienen. Wir hoffen aber inständig, dass das noch kommt. Bereits jetzt sollen einige 3D-Druckanbieter integriert sein. Da geht aber noch mehr. Nein, stattdessen gelangt man zu einem Online-Service von 3DPrintingSystems, der einem das fertige 3D-Modell dann nach Hause schickt. Zu dem Service und Preisen können wir allerdings nichts sagen, da wir diesen nicht getestet haben und die Preise je nach Modell stark variieren.

3D-Builder-Bulldozer-3D Druck2

Fazit

Was ist der 3D Builder also? Ein Viewer mit so vielen Möglichkeiten. Er ist mit seinem schwarzen Design schick, einfach in der Handhabung und super schnell. Auszeichnen tut er sich mit seiner fantastischen Reparatur und der Anbindung an den Druckservice von 3DPrintingSystems. Hier dürfte man aber noch ein wenig nachlegen und würde mit der Integration von verschiedenen Druckanbietern ordentlich eins drauf setzen und jeden Nutzer glücklich machen. Für die Erstellung von 3D-Modellen ist er weder konzipiert noch geeignet.

8.2Score8Funktionalität9Bedienung9Design7Funktionsumfang8Editor's Choice

3D Builder
3D Builder
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar