Codyo – Mehr Klima-Bewusstsein in deinen Händen

Der (menschengemachte) Klimawandel stellt ein der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Wir benötigen neue innovative Ideen, mit denen wir dem Klimawandel entgegengewirkten können. Eine solche Idee ist die App Codyo des Oldenburger Energie- und Telekommunikationsunternehmens EWE.

Spätestens durch Fridays for Future steht für mich ein Thema im täglichen Fokus: Ich möchte meinen Alltag umweltfreundlicher gestalten. Dabei hilft mir die  kostenfreie App Codyo von EWE, welche ich Dir heute vorstellen möchte.

Die Codyo Klima-App ermöglicht mehr Transparenz über den eigenen CO2-Verbrauch und gibt personalisierte Handlungsempfehlungen, wie Du Deinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kannst. Dabei hilft Dir die App Deinen eigenen ökologisch Fußabdruck (Deine CO2-Bilanz) zu ermitteln. Darauf basierend schlägt Dir die App Handlungsempfehlungen zu Senkung Deines CO2-Verbrauchs vor. Ein Austausch mit anderen App-Usern ist ebenso möglich, wie das Teilen des eigenen Fortschrittes.

Manchmal ist es echt einfach…

Nach der Installation legst Du ein persönliches Profil an und gibst für dieses u. a. an, wie Dein Lebensstil aussieht. Fährst Du oft mit dem Auto? Wie viel Fleisch konsumierst Du? Duschst Du lange und heiß oder kurz und kalt? Ist Dein Zuhause frisch energetisch saniert? Und kaufst Du oft einen Coffee To Go im Pappbecher? Anhand dieser und weiterer Fragen schätzt die App von EWE Deinen ökologischen Fußabdruck.

Nach der Anmeldung präsentiert Dir Codyo eine Reihe an Challenges und Handlungsempfehlungen, wie Du Deinen CO2 Verbrauch (und damit Deinen Fußabdruck) nachhaltig senken kannst. Manche Tipps sind offensichtlich – bspw. weniger Auto fahren oder statt Google die Suchmaschine Ecosia zu verwenden – und anderer benötigen schon etwas mehr Initiative: Rauchentwöhnung (soll ja auch gesund sein), wechsle zu einem Öko-Stromanbieter oder das Ersetzen alltäglicher Produkte durch entsprechende nachhaltige Alternativen (Putz- und Waschmittel, Duschgel/Shampoo, sämtliches Einwegplastik, …).

… und hat einen starken Einfluss…

All diese kleinen Veränderungen tragen dazu bei, dass Du Deinen individuellen Einfluss auf das Klima reduzieren kannst – jeder Schritt zählt, denn auch Kleinvieh baut Mist! Mit Codyo kannst Du all Deine nachhaltigen Aktivitäten tracken und so nachvollziehen, welchen Impact diese Veränderungen haben. Das kann durchaus spannend sein! Wusstest Du etwa, dass Warmwasser ca. 12 % des Energieverbrauchs in privaten Haushalten ausmachen? In der Rubrik „Wissen“ findest Du weitere spannende Fakten rund um Energieverbrauch und  CO2-Verbrauch.

… aber muss ich das teilen?

Als zentrale Funktion stellt Codyo die eigene Community dar. Mit anderen App-Nutzen kann etwa geteilt werden, wenn eine Challenge (etwa „Druckerpapier durch Recyclingpapier ersetzen“) erfolgreich beendet wurde. Allerdings ist die Nutzerbasis von Codyo, welches erst vor einigen Wochen gestartet ist, noch recht gering. Persönliche Kontakte finden sich hier also leider eher (noch) nicht wieder. Dennoch kannst Du in Codyo jeden Schritt in eine grünere Zukunft dokumentieren und dies mit den anderen App-Nutzern teilen. Aber braucht es das wirklich?

Fazit: Inspirationsquelle für einen nachhaltigeren Alltag

Das größte Problem sehe ich bei Codyo derzeit in der Usability: An einigen stellen empfinde ich die Eintragung von Aktivitäten als etwas umständlich, da viele Aktivitäten noch fehlen oder nur sehr schwer in der Suche aufzufinden sind. So findet die App kein Ergebnis, wenn etwa nach „Strom sparen“ gesucht wird, „Standby-Geräte ausschalten“ als Aktivität existiert jedoch – hier ist definitiv eine intelligentere Suche nötig.

Des Weiteren ist mir der Fokus auf die Community-Funktionen negativ aufgefallen. Vielleicht motiviert das den ein oder andern User weiter Schritte in Richtung eines Klima-bewussteren Lebens, mich stört es eher. Ein persönliches CO2-Tagebuch wäre mir lieber gewesen. Das ist allerdings eine sehr subjektive Kritik.

Persönlich finde ich die App Codyo sehr spannend, da sie tatsächlich einige interessante Anregungen und Wissenssnacks für den eigenen Alltag bietet. Es macht durchaus Spaß dem Klima etwas Gutes zu tun und den eigenen ökologischen Fußabdruck zu senken. Der Name der Codyo Klima-App setzt sich übrigens zusammen aus den Elementen Kohlenstoff (C), Sauerstoff (O) und dem griechischen Wort für die Zahl Zwei (DYO) –  kombiniert Kohlenstoffdioxid (CO2).

Die Zeit rennt, um die globale Erderwärmung noch zu begrenzen oder zumindest zu entschleunigen. Doch die gute Nachricht ist: Auch Du kannst eine Menge für das Klima tun – sei es nur das vollst. ausschalten von Standby-Geräten, wenn Du nicht zu Hause bist.

7.2Score7Funktion5Bedienung8Design7.5Umfang8.5Editor's Choice

Codyo: Klima-App
Codyo: Klima-App
Entwickler: EWE AG
Preis: Kostenlos

‎Codyo: Klima-App
‎Codyo: Klima-App
Preis: Kostenlos

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder