Photoshop Mix – eine abgespeckte Bildbearbeitungssoftware

Egal ob Memes, Fotografien oder abstrakte Bilder – früher oder später kommt der Moment, an dem man Fotos am Handy bearbeiten will. Die Photoshop Mix-App hat einiges zu versprechen, doch wie sieht die Umsetzung aus?

Adobe ist seit Jahrzehnten Marktführer, wenn es um Bildbearbeitung geht. Seit kurzem beschäftigt sich die Firma mit der Portierung der Desktop-App auf Mobile Plattformen wie iOS und Android. Mit der Strategie, mehrere kleinere Apps für die jeweiligen Funktionen von Photoshop herzustellen, soll eine möglichst stabile und übersichtliche Bildbearbeitungssoftware entstehen. Photoshop Mix ermöglicht es, mit Ebenen und Masken zu arbeiten, wobei die Funktionen in die vier Hauptkategorien „Anpassen“, „Effekte“, „Ausschneiden“ und „Zuschneiden“ eingeteilt sind.

Screenshot_20160125-141721_framed

Bilder Anpassen – Das A und O jeder Bildbearbeitungsapp

Unter dem ersten Menüpunkt befinden sich alle altbekannten Funktionen, die heutzutage bei jedem Bildbearbeitungsprogramm zu finden sind. Dort lassen sich Eigenschaften wie Belichtung, Kontrast, Klarheit und Sättigung einstellen. Eine automatische Korrektur ist ebenfalls vorhanden und kann sehr schnell zu einem ansprechenden Bild verhelfen.

Screenshot_20160126-143234_framed

Effekte & Filter

Der kleine Bruder von Photoshop verfügt über eine große Anzahl an Effekten, die für Adobes Desktopversion eher unüblich sind. Durch das Anwenden der Effekte nur auf bestimmte Teile eines Bildes kann der Kreativität freier Lauf gelassen werden. So besteht die Möglichkeit, neue Bilder à la „Color Splash“ herzustellen, bei denen der Hintergrund beispielsweise Schwarzweiß ist und das Objekt im Fokus seine Farbe behält.

Screenshot_20160126-200953_framed

Ausschneiden und Maskieren

Hier beginnt das wahre Highlight der App. Die „Intelligente Auswahl“ funktioniert überraschend gut und liefert bei kontrastreichen Bildern sehr erstaunliche Ergebnisse. Damit das ausgeschnittene Objekt besser mit dem Hintergrund passt, kann die Kante weichgezeichnet werden. Das ausgeschnittene Bild kann dann wiederum verschoben und vergrößert oder verkleinert werden. Dadurch besteht die Möglichkeit, absolut surreale und witzige Collagen ohne großen Aufwand herzustellen und an Freunde zu senden. Selbst professionelle Bildbearbeiter werden hier nicht enttäuscht, denn die Collagen können in die Adobe Creative Cloud hochgeladen und vom Benutzer als PSD Datei am PC geöffnet und bearbeitet werden.

Screenshot_20160126-141207_framed

Fazit

Photoshop Mix bietet nicht nur Standard-Funktionen, wie wir sie bei den meisten Bildbearbeitungsapps im Play Store kennen, sondern auch eine ausgewogene Mischung aus kreativen Effekten und der Ausschneidesfunktion. Vor allem gefallen hat mir, dass man die Effekte selbst maskieren und mischen kann. Negativ aufgefallen ist, dass man mit nur maximal zwei Ebenen arbeiten kann und dass es keine Möglichkeit gibt, Text hinzuzufügen. Außerdem ist für das Verwenden der App ein „Adobe Creative Cloud“-Account (kostenlos) erforderlich.

Photoshop MixAnmerkungNote/ Prozent
Funktionalität
(50%)
Die App macht, was sie soll und läuft auch bei größeren Bilddateien sehr stabil und flott.1.4
(95%)
Bedienung
(30%)
Die Bedienung ist teilweise sehr gut, und teilweise schrecklich. Allein, dass der „Zurück“-Button von der Statusleiste verdeckt wird, ist sehr irritierend und macht die Bedienung schwieriger.1.9
(87%)
Design
(20%)
Das Design ist ansprechend, fühlt sich jedoch etwas inkonsistent an.1.5
(93%)
Wir haben Version 1.2.512 auf Android 6.0.1 getestet. Die App läuft ab Android 4.3.

Gesamtnote: 1.6 – Gut! (92.2%)

Adobe Photoshop Mix
Adobe Photoshop Mix
Entwickler: Adobe
Preis: Kostenlos

Schreibe einen Kommentar