#3Apps: Für den guten Zweck

In der Weihnachtszeit besinnen sich viele Deutsche gerne auch auf das Geben an bedürftige Menschen. Selbst digital ist dies tagtäglich möglich, auch außerhalb der Weihnachtszeit. Heute stelle ich Dir drei Apps vor, die Dir dabei helfen, etwas gutes zutun.

Ich habe lange überlegt, welche Apps ich Dir heute zeige. Entschieden habe ich mich für eine Mischung aus humanitäre Hilfe und ressourcensparendes Leben. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Stöbern.

Hinter ShareTheMeal steckt das World Food Programm der Vereinten Nationen. Über die App kannst du Menschen auf der ganzen Welt eine warme Mahlzeit zukommen lassen. Auch Spenden für mehrere Tage, Wochen oder ein Jahr sind möglich. Pro Tag kostet eine Mahlzeit 0,40 €. Laut der Website kommen 90 % der Spenden an, die restlichen 10% kostet die Verwaltung. Nach eigener Aussage befindet sich das WFP damit im niedrigen Bereich. Persönlich nutze ich die App bereits mehrere Jahre. Pro Tag 40 Cent tut keinem weh und hier könnt ihr Menschen direkt helfen. Mittlerweile kann man auch Teams bilden und so zusammen helfen. Macht doch auch gleich mit. Eine Anmeldung ist nicht notwendig und bezahlt wird über Google Pay.

Wir alle suchen jeden Tag Informationen über verschiedene Suchmaschinen. Verschiedene Suchmaschinen? Ja! Es gibt noch mehr als Google. Doch was wäre, wenn eine Suchmaschine mit den Werbeeinnahmen Bäume pflanzen würde? Genau das macht Ecosia. Ecosia ist eine Suchmaschine, die, genau wie Google, Werbung schaltet. Diese Einnahmen werden genutzt, um Bäume auf der Welt zu pflanzen. Aktuell steht der Counter bei rund 76.700.000 Bäumen, die in den letzten 10 Jahren das Licht der Welt erblickten. Das macht immerhin rund 7.670.000 Bäume pro Jahr, bzw. stolze 21.013 Bäume pro Tag! Du kannst Ecosia auf deinem Rechner, sowie auf deinem Smartphone als Standardsuchmaschine verwenden. Für Dich macht das ganze keinen Unterschied. Für die Welt schon.

Ecosia - Grün & Privat
Ecosia - Grün & Privat
Entwickler: Ecosia.org
Preis: Kostenlos

In der Europäischen Union wirft jeder Mensch im Jahr ca. 179 kg Essen weg. Das macht rund 90.000.000 Tonnen im Jahr für uns alle in der EU. Eine ganz schöne Menge, oder? Leider leben wir in einer Gesellschaft, die profitorientiert ist. Somit ist es eine Illusion, dass Restaurants oder Händler Lebensmittel einfach verschenken, anstatt diese wegzuwerfen. (Natürlich ist das von mir etwas überspitzt. Etliche Händler helfen der Tafel.) Genau hier setzt TooGoodToGo an. Die App hat das Ziel Menschen, die gerne Lebensmittel retten wollen mit Händlern zusammenzubringen, die solche Lebensmittel nicht verschenken wollen. Ein guter Kompromiss, wie ich finde. Über die App findest du Supermärkte, Bäcker, Restaurants, etc, die in einem gewissen Zeitfenster übrig gebliebene Lebensmittel für einen schmalen Taler verkaufen. So kannst Du für bereits 3,50 € ein oder zwei große Portionen vom Mexikaner kommen. Klar, die Auswahl ist eher beschränkt, immerhin handelt es sich um Reste. Aber hin und wieder ist eine Überraschung ja auch was. Ich nutzt die App gerne, um beim Bäcker Brötchen, Kuchen, Brot und Co vor der Tonne zu retten. Leider verbreitet sich die Idee in manchen Städten auch recht langsam. Sprich also ruhig mal deinen Bäcker oder Fleischer um die Ecke an und erzähl ihm von der Geschäftsidee.

Ich hoffe, dass Dir meine kleine Auswahl an Apps gefallen hat, mit denen Du jeden Tag etwas guten tun kannst. Ich wünsche Dir nun eine besinnliche Weihnachtszeit.

close
Heyho! Dir gefällt es hier?
Der APPkosmos.de Newsletter informiert Dich jeden zweiten Sonntag über Testberichte rund um Apps, Gadgets & Smarthome.
Zu den Datenschutzbestimmungen.
* Pflichtfelder